Ulfkottes Buch darf nicht mehr ausgeliefert werden – EV auf Antrag der Islamischen Föderation in Berlin e.V.

Udo Ulfkottes Bestseller „Der Krieg in unseren Städten. Wie radikale Islamisten Deutschland unterwandern“, der in der kommenden Woche auf Platz 13 der Spiegel-Bestsellerliste Sachbuch stehen wird, darf vom Eichborn Verlag ab heute nicht mehr ausgeliefert werden [mehr…]. Mit heutigem Datum ist Eichborn eine einstweilige Verfügung des Landgerichts Berlin zugestellt worden, die dem Verlag auf Antrag der Islamischen Föderation in Berlin e.V. den weiteren Vertrieb des Buches untersagt.

Gegen das im März erschienene Buch lagen dem Verlag bereits zahlreiche Abmahnungen, Anträge auf Erlass einstweiliger Verfügungen, sowie bereits eine erlassene einstweilige Verfügung vor, die jedoch allein für die beabsichtigte Neuauflage von Bedeutung ist. Kläger sind verschiedene Vereine, Organisationen, Firmen und Privatpersonen.

Am morgigen 7. Mai ist der Verkündungstermin der Urteile zu den am 23.4. 2003 am Landgericht Köln verhandelten Anträgen auf Erlass einer einstweiligen Verfügung, die Eichborn von der Islamischen Gemeinschaft Deutschland e.V., München, Ibrahim El-Zayat, Hennef und der SLM Liegenschaftsmanagement GmbH, Köln erhalten hatte.

Ebenfalls am 7. Mai findet eine weitere öffentliche Verhandlung am Landgericht Köln in Sachen El-Din ElGafrawi, Bad Vilbel gegen Eichborn statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.