UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren am SAMSTAG in den Feuilletons – und heute die FAZ mit großer Beilage „Literatur“ und „Die Welt im Spiel“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Schreibender Anti-Protz“: Jeff Kinney „hat mit der Comic-Buchreihe Gregs Tagebuch das Lebensgefühl der Zwölfjährigen getroffen“.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Die Russen ertragen keine Freiheit“: Ein Gespräch mit der Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch.

„Wie ein Hund, der hofft, das ihn jemand abholt“: Trman Capote Wo die Welt anfängt (Kein & Aber).

„ Schlafes Luder“: Douwe Draaisma Wie wir träumen (Galiani).

„Fragmente einer Sprache des Verlustes“: Annette Pehnt „ erinnert sich in ihrem Roman Briefe ean Charly an eine vergangene Liebe“ (Peter).

Dazu diesmal wieder eine große-Beilage „Literatur“ – auf zum Kiosk!

Die Welt

In REISE:

„Vorwärts in Gänseschritten“: Die Welt im Spiel. Atlas der spielbaren Landkarten „versammelt nun die schönsten Spiele“ (Brandtstätter).

Die Bücher der Beilage Die literarische Welt hatten wir bereits gemeldet [mehr…].

Süddeutsche Zeitung

„Drachenjahre“: „In seinem letzten Roman zieht der große amerikanische Autor Richard Yates die Summe seiner Schaffens“- Cold Spring Harbor (DVA).

„Du kehrst nicht heim, nie wieder“: Der Ukrainer Serhij Zhadan (bei Suhrkamp) ist„ Popstar des geschriebenen Wortes“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.