UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und ein „atemberaubendes Geschichtenbuch“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Diese Sehnsucht mitzureden“: Peter Nolte im Gespäch über sein neues Buch Demokratie – die 101 wichtigsten Fragen (C.H. Beck).

Kurz gemeldet: Michael Kleeberg erhält den Friedrich-Hölderlin-Preis

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„In dern Augen verrät sich die Leidenschaft des Tötens“: Über Butcher´s Crossing von John Williams, „wie Stoner… eine Parabel über das Scheitern“ (DTV).

„Und kein Erbenswörtchen zur Verwandtschaft“: Wir Erben – Was Geld mit Menschen macht von Julia Friedrichs (Berlin).

„Die manifeste Überfunktion“: Rolf Bönts Roman Das kurze Leben des Ray Müller (DVA).

Und ein Bericht über die „fünfzehnte lit.colgone changierte zwischen Rausch und Vernunft“.

In Literarisches Leben:

„Ein „guter Roman muss Erwartungen enttäuschen“: Eine Begegnung mit Rachel Kushner.

Die Welt

Auch hier kurz gemeldet: Michael Kleeberg erhält den Friedrich-Hölderlin-Preis.

Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet [mehr…].

Süddeutsche Zeitung

„Erzählen nach Nummern: Über 69 Hotelzimmer, das „atemberaubende Geschichtenbuch des 2014 gestorbenen Filmemachers Michael Glawogger“ (Die andere Bibliothek).

„Denken am Frontverlauf“: Martin Heidegggers Schwarze Hefte „zeigen, wie unberirrt der Philosoph nach Kriegsende an seinen Überzeugungen festhielt“ (Klostermann).

In GESELLSCHAFT das „Fotoalbum“ zu T.C. Boyle und

ein INTERVIEW mit

David Duchowny über „Fleisch“ – und sein Buch Heilige Kuh (Heyne).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.