Verlagsportal p3wiki.de jetzt online

Es hat doch länger gedauert, als geplant. Aber jetzt ist das Verlagsportal www.p3wiki.de „auf Sendung“. Gestern am 22. März haben Gerrit Imsieke und Joachim Brunold das Portal freigeschaltet.

Gerrit Imsieke ist Geschäftsführer der le-tex publishing services GmbH (Leipzig), und Brunold bringt seine Erfahrung aus seiner Unternehmensberatung Joachim Brunold (Berlin) ein. Seit Anfang 2010 ist dazu auch Joachim Engelland (Berlin) als Mitherausgeber bei p3wiki dabei.

www.p3wiki.de ist nach Auskunft der Initiatoren „die erste interaktive Plattform für Publikations-Prozesse“. Verlagsmanager sollen hier „umfassende, leicht anwendbare und frei nutzbare Informationen zur Gestaltung von Geschäftsprozessen“ finden:

* Standardisierte Darstellung der Kerngeschäftsprozesse von Verlagen (Redaktion/Lektorat, Herstellung, Marketing, Vertrieb)

* Informationen zu automatisierten Workflows

* Konzepte und Prinzipien des Geschäftsprozess-Management

* Verlagsrelevante Software, mit welcher Verlagsprozesse flexibel gestaltet und unterstützt werden können (Verlagssoftware, Content-Management-Systeme, Media Asset Systeme etc.)

* Fallstudien, Whitepapers und Technologie-Konzepten

Ergänzt wird das Angebot um einen Forums-Bereich, der als Helpline ausgelegt ist. Im Bereich „Nutzer helfen Nutzern“ können Fragen an die gesamte Community gestellt werden. Dieser Helpline-Bereich wird aktiv moderiert, wodurch ein reger Austausch und schnelle Antworten auf User-Fragen erreicht werden sollen.

Im Forum „Expertenrat“ wiederum sollen in regelmäßiger Folge einer Auswahl von Experten Fragen zu Problemstellungen bei der Gestaltung von Verlagsprozessen gestellt werden, mit dem Ziel, gemeinsam mit ihnen Lösungsideen bis hin zu Umsetzungsvorschläge zu entwickeln.

Brunold erklärt: „P3wiki basiert auf der freien MediaWiki-Software, wodurch die Art der Navigation und die Art der Beteiligung den Nutzern weitgehend bekannt sind. Der Zugang zum Content wird durch die Menüführung, den Thesaurus und die Suchmaschine schnell und einfach gemacht. Eigene Beiträge können unkompliziert eingestellt, kommentiert, verlinkt und zitiert werden. Außerdem kann jeder Beitrag auch diskutiert und alle Inhalte können als PDF-Dokument ausgedruckt werden.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.