Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

„Das Leben im sexuellen Proletariat“: In Heinz Strunks neuem Roman geht es um die Liebe, aber auch hier schaut der Autor so tief in die Abgründe, dass es politisch ziemlich unkorrekt zugeht:

  • Heinz Strunk: Es ist immer so schön mit dir (Rowohlt Verlag)

„Ein Faible für Verfallsbilder“: Aus der DDR ins Heute: Lukas Rietzschel erzählt in seinem Roman die ost-westliche Geschichte einer Familie – zu der auch der Maler Georg Baselitz gehört:

  • Lukas Rietzschel: Raumfahrer (dtv)

Der Freitag

„Lust, mehr zu erzählen“

Interview Am Leipziger Literaturinstitut geht die Ära Josef Haslinger zu Ende. Welchen Kosmos verlässt er?

Sich verkennen

Literatur Heinz Strunks Anti-Liebesroman „Es ist immer so schön mit dir“ zeigt die Magie romantischer Phrasen

Sich verweigern

Sachbuch Der Sammelband „Fehlender Mindestabstand“ untersucht die Verbindungen von Corona-Leugnern zum rechten Rand

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.