Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der Literarischen Welt und am Sonntag in der FAS

Die Welt

  • Hannah Arendt mit ihrer historischen Rezension zu Léon Poliakov: Vom Hass zum Genozid (Edition Tiamat)
  • Hartmut Binder: Gestern im Café. Kafkas versunkene Welt der Kaffeehäuser und Nachtlokale (Vitalis)
  • Raven Leilani: Hitze (Atlantik)
  • Claude Leví-Strauss: Strukturale Anthropologie (Suhrkamp)
  • Walter Benn Michaels: Der Trubel um die Diversität (Edition Tiamat)
  • Rainer Moritz über den neuesten Hunde- und Katzenstau in den deutschen Verlagsprogrammen

FAS

  • Sven Regener erzählt die Geschichte seines West-Berliner Heldens Frank Lehmann weiter – Rainer Schmidt hat den Autor interviewt. (Sven Regener, Glitterschnitter, Galiani)
  • Die irische Star-Autorin Sally Rooney hat ihren dritten Roman geschrieben: „Schöne Welt, wo bist du?“ Julia Dettke hat ihn für uns gelesen (Claassen)
  • Und: Julia Encke über die Verdorfung der Welt: Warum zieht es die deutsche Literatur und ihre Bestsellerautorinnen neuerdings aufs Land? Über die neuen Bücher von, unter anderem, Angelika Klüssendorf (Vierunddreißigster September,Suhrkamp), Juli Zeh (Über Menschen, Luchterhand) und Judith Hermann (Daheim, S. Fischer)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.