Bücher und Autoren heute in den Feuilletons Die Liebe in der Zukunft, Kredite und Sizilien – und neue Kinderbücher

Frankfurter Rundschau

  • heute nix

FAZ

  • „Captain Future deutet wieder“: Jetzt hat sich der „Universalprophet“ Matthias Horx die Liebe vorgenommen – und warnt vor japanischen Verhältnissen. Matthias Horx, Future Love: Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie (DVA)
  • „Unterwerfung und Auferstehung“: Die Geschichte der größten Mittelmeerinsel, die nicht in der Gegenwart angekommen ist. John Julius Norwich, Sizilien. Eine Geschichte von der Antike bis in die Moderne (Klett-Cotta)
  • „Wer Schulden hat, hat auch Beziehungen“: Sahr verknüpft seine Kritik der Finanzwirtschaft mit Vorschlägen für eine neue Soziologie des Geldes. Aaron Sahr, Das Versprechen des Geldes. Eine Praxistheorie des Kredits (Hamburger Edition im HIS Verlag)
  • „Hundert Dollar für zwei Ohren“: Über die Vernichtung der Yaqui. Paco Ignacio Taibo II, Die Yaqui. Indigener Widerstand und ein vergessener Völkermord (Assoziation A)

Die Welt

  • „Das ist ja Leben!“: Eine Begegnung mit Rufus Beck (der eine ganze Generation als Harry Potter-Vorleser begeistert hat) zu dessen 60. Geburtstag.

Süddeutsche Zeitung

  • „Die Seeschlacht als geistige Tatsache“: Die Doktorarbeit von Felix Hartlaub über die Zerschlagung der türkischen Flotte im Jahr 1751 erscheint neu. Felix Hartlaub, Don Juan d’Austria und die Schlacht bei Lepanto (Edition Mnemosyne)
  • „Ein Frisör redet um sein Leben“: Ein unwahrscheinlicher Fall aus Barcelona. „Den Spaß, den Mendoza mit seinen Einfällen hat, spürt man in jedem Kapitel.“ Eduardo Mendoza, Das dunkle Ende des Laufstegs (Nagel & Kimche)
  • „Schmelzende Gemüter“: „Ein kleines Welttheater“ ist der traurige Comic Tungstênio. Marcello Quíntanilha, Tungstênio (Avant-Verlag)
  • In der Reihe „Zwischenstopp“ schreibt heute Deniz Utlu.

Kinder- und Jugendliteratur

  • „Aufgeklapptes Leben“: Gedichte des niederländischen Autors Ted van Lieshout. Ted van Lieshout, Wo bleibt das Meer? (Susanna Rieder Verlag)
  • „Doppelmoral“: In lakonischem Ton und äußerst scharfsichtig erzählt die 11-jährige Ich-Erzählerin Erna aus ihrem Schul- und Familienalltag. Anke Stelling, Erna und die drei Wahrheiten (cbt)
  • „Auch Papa will mal Spaß haben“: Hier wird der Spieß umgedreht: Ein peinlich berührter, vernünftiger Sohn muss mit seinem aufgekratzten Papa in den Zoo … und beschließt, ihn beim nächsten Besuch einfach im Zoo zu lassen. Coralie Saudo, Mit Papa im Zoo (Aladin Verlag)
  • „Ekstase“: „Ein Roman über die Suche nach der eigenen Identität, zu der auch die Grenzüberschreitung gehört“. Johannes Groschupf, Lost Boy (Oetinger Verlag)
  • Taschenbücher: Elisabeth Steinkellner, Rabensommer (Gulliver von Beltz & Gelberg) / Victoria Aveyard, Die rote Königin. Band 1 (Carlsen TB)

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an redaktion@buchmarkt.de?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.