Mit 10.000 Euro dotiert BücherFrauen-Literaturpreis wird 2021 erstmals vergeben

Die BücherFrauen, das Branchen-Netzwerk für Frauen in der deutschsprachigen Buchbranche, werden im November 2021 erstmals den BücherFrauen-Literaturpreis für Autorinnen vergeben. Das wurde auf der digitalen Jahresversammlung im November mit großer Mehrheit entschieden.

Die künftig im Rhythmus von zwei Jahren vergebene Auszeichnung für deutschsprachige und ins Deutsche übersetzte Werke der Belletristik (Romane, Kurzgeschichten, Gedichte, Essays, Reportagen, Biografien) der vergangenen zwei Jahre ist mit 10.000 Euro dotiert. Sie soll die Arbeit von Autorinnen wertschätzen, die mit ihrem Schreiben zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Stärkung von Frauen und Mädchen beitragen. Eine dreiköpfige Expertinnen-Jury wählt die Preisträgerin aus den Vorschlägen der 15 Regionalgruppen der BücherFrauen aus.

Die mit dem Preis verbundene Statuette „Christine“ ist nach der Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Christine de Pizan (1364 bis ca. 1429) benannt.

Kommentare (1)
  1. Guten tag
    ich schreibe Gedichte. Kann ich mich damit auch am Literaturpreis beteiligen?
    Wo erfahre ich etwas über den Vorgang?
    Herzlichen Dank
    Annette Koppenborg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.