Anne-Christin Plate und Isabel Roos auf den Plätzen 2 und 3 Buntspecht-Nachwuchspreis für Bilderbuchillustration geht an Heike Scharrer

Im Rahmen der offiziellen Preisverleihung des Buntspecht-Nachwuchspreises für Bilderbuchillustration am vergangenen Donnerstag in den Räumen der Akademie für Illustration und Design (AID) in Berlin wurden drei Teilnehmerinnen zu Siegerinnen gekürt:

Buntspecht-Preisverleihung 2022: Christiane Lawall, Heike Scharrer, Isabel Roos und Michael Wrede

Der 1. Platz und damit das Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ging an Heike Scharrer für ihr Projekt Schlangestehen: „Eine absolut stimmige Gesamtkomposition voll interessanter Blickwinkel, Kontraste und Emotion!“, so das begeisterte Fazit der Jury, bestehend aus Bilderbuchkünstlerin Britta Teckentrup, Journalistin (BÜCHERmagazin) Jana Kühn, Maler Michael Sowa, Annette Betz-Programmleitung Christiane Lawall und Illustrator Michael Wrede von der AID Berlin.

Über den 2. Platz freute sich Anne-Christin Plate, ihr Projekt Die Blumenfrau überzeugte die Jury durch „poetische Bildwelten“. Platz 3 ging an Isabel Roos für Das Maisfeld, in dem Roos „mit einer ausdrucksstarken Bildgestaltung im Zusammenspiel mit expressiver Farbgebung überzeugt“.

Für weitere acht Bilderbuchprojekte wurde eine besondere Anerkennung der Jury ausgesprochen: Salomé Erard | Monsieur Krabb auf der Suche; Zakwan Khello & Winnie Schmidt | Das Eichhörnchen ist auf der Suche; Enikö Gömöri | Ich bin doch ein Löwe!; Fulya Gezer Bachmann | Ali und das perfekte A;  Kristine Ortmeier | Zirkus Obstsalat; Marika Haensch | Abenteuer mit dem Gartenyeti; Marit Keirat | Dackel Blau; Michaela Brunner | Ellie.

Diese elf Teilnehmer*innen wurden in die offizielle Ausstellung aufgenommen, die am selben Abend eröffnet wurde und noch bis 16. September 2022 in der Akademie für Illustration und Design besichtigt werden kann.

Der Buntspecht-Nachwuchspreis für Bilderbuchillustration ist durch eine Initiative der AID Berlin in Kooperation mit Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH entstanden und wurde in diesem Jahr zum 3. Mal verliehen. 2024 wird der Buntspecht erneut vergeben.

Mehr Informationen unter www.buntspecht.berlin

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.