Erstmals werden viele der Veranstaltungen live per Streaming übertragen, sodass unbegrenzt viele Zuschauerinnen und Zuschauer teilnehmen können Das 14. Hamburger Krimifestival findet statt

Das 14. Hamburger Krimifestival holt vom 3. bis 7. November alle Krimifans aus der Schockstarre. Dank der Unterstützung der Hamburger Behörde für Kultur und Medien können die Veranstalter – das Hamburger Abendblatt, die Buchhandlung Heymann und das Literaturhaus Hamburg – knapp 40 Autorinnen und Autoren, Schauspielerinnen und Schauspieler, Moderatorinnen und Moderatoren auf Kampnagel präsentieren. Erstmals werden viele der Veranstaltungen live per Streaming übertragen, sodass auf diese Weise – gegen Gebühr – unbegrenzt viele Zuschauerinnen und Zuschauer teilnehmen können. Tickets für die Livestream-Termine wird es bald zu kaufen geben. Der Vorverkauf für die Plätze auf Kampnagel beginnt am 5. September.

Jean-Luc Bannalec, der seine Leserschaft mit seinen Kriminalromanen in die Bretagne entführt, eröffnet das Festival am Dienstagabend. Der Programmleiter des Festivals Volker Albers moderiert den Abend, Stephan Benson liest den deutschen Text. Und die Liedermacherin Anna Depenbusch wird für die musikalische Einstimmung sorgen.

Ebenfalls auf literarischem Wege nach Frankreich bringen uns Martin WalkerSophie BonnetAlexander Oetker und Benjamin CorsVolker Kutscher schickt uns mit Gereon Rath ins 1936er-Olympia. Wirklich aus Dänemark reisen Katrine Engberg und Judith Arendt an.

Die Reihe Hamburger Newcomer, die das Programm seit letztem Jahr ergänzt, setzt fort mit Daniel E. PaluAnke KüpperThomas Frankenfeld. Schon lange im Geschäft sind die Hamburger Henrik Siebold und Rudolf Ruschel. Und hamburgisch geht es auch bei Carmen KornFrank Göhre und Robert Brack zu, die Storys aus „Alstertod und Hafenmord“ vorstellen. Fürs Morden im Norden sind Krischan Koch und Hannes Nygaard mit ihren Geschichten zuständig.

Fehlen dürfen die Rechtsmediziner Klaus Püschel und Michael Tsokos auf keinen Fall. Püschel tritt zusammen mit der Journalistin Bettina Mittelacher auf, Tsokos mit dem Schauspieler Tim Bergmann.

Mit ihren neuen Büchern beleben auch Charlotte LinkPetra OelkerWolfgang Schorlau und Klaus-Peter Wolf den Krimiherbst.

Und für den Nachwuchs liest Kirsten Boie aus spannenden Geschichten aus exotischer Umgebung und setzen Die drei ??? Kids ihre Lesung in Szene.

2020 gibt es beim Krimifestival sogar Theater, denn die Hamburger Kammerspiele bringen den Psychothriller Die Deutschlehrerin auf die Kampnagel-Bühne. Zum Abschluss werden mit einem exklusiven Fernsehabend 50 Jahre „Tatort“ gefeiert.

Vor Ort herrschen die dann geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln und wie immer heitere Krimifestival-Stimmung.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Website www.krimifestival-hamburg.de.

 

Der Vorverkauf startet am Sonnabend, 5. September: Sichern Sie sich Ihre Tickets in allen Heymann-Buchhandlungen, in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, bei der Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline unter T (040) 30 30 98 98 oder unter www.reservix.de und unter www.krimifestival-hamburg.de.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.