Frühlingsabend bei Buch und Wein Der Berlin Verlag gab Einblick in sein neues Programm

Gestern feierte der Berlin Verlag sein Frühjahrsprogramm in den schönen Verlagsräumen am Lehniner Platz in Charlottenburg. Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg war aus München angereist und begrüßte die zahlreichen Gäste zu einem „Frühlingsabend bei Buch und Wein“, darunter auffallend viele Buchhändler sowie Medienvertreter und Autoren des Verlags wie Susanne Mayer, Tabea Hertzog, Inge Kloepfer und Daniel Goffart.

Andreas Paschedag, Eva-Marie von Hippel, Kathrin Liedtke undFelicitas von Lovenberg

Es war bereits das dritte Mal, dass der Berlin Verlag in privater Atmosphäre das Programm der Saison vorstellte. In einer Art Speed-Dating mit den Büchern präsentierten Felicitas von Lovenberg und die Berliner Lektoren Kathrin Liedtke, Eva-Marie von Hippel und Andreas Paschedag alle elf Novitäten des Frühjahrs und kamen dabei auch mit Autoren und Übersetzern ins Gespräch. Die Comedienne Tamika Campbell, die mit Wie die Freiheit schmeckt – Wie ich einer Sekte entkam und das Leben entdeckte ihre Lebensgeschichte vorlegt, erzählte zum Beispiel davon, wie der Humor ihr Leben gerettet hat. Und Verena von Koskull machte neugierig auf Helena Janeczeks Roman Das Mädchen mit der Leica, den sie aus dem Italienischen übersetzt hat. Erzählt wird die Geschichte von Gerda Taro, der Geliebten und Partnerin von Robert Capa. Das Buch wurde 2018 mit dem Premio Strega ausgezeichnet.

Verena von Koskull

Viel Applaus bekam auch Pierre Jarawan. Der Autor des internationalen Bestsellers Am Ende bleiben die Zedern, führt mit dem autobiografisch gefärbten Roman Ein Lied für die Vermissten wieder in den Libanon und die Geschichte des Nahen Ostens. Gestern Abend gab er einen kleinen Vorgeschmack auf seine geplante multimediale Lesereise. Nach der kurzweiligen Präsentation hatten die Gäste viel Gesprächsstoff für den anschließenden Empfang.

ml

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.