Personalia Eberhard Reimann zieht sich in Ruhestand zurück

Das schlägt ihm heute „doch ganz schön auf den Magen“: Nach fast 20 Jahren „im Dienste

Dr. Eberhard Reimann:
„Was bleibt, sind viele
schöne Erinnerungen“

der Literaturvermittlung“ will sich Dr. Eberhard Reimann heute in den Ruhestand zurückziehen:

Sein letztes Programm Leseland Hessen hat begonnen, für ihn komme jetzt „eine Zeit der dankbaren Rückschau“. Aber droht auch: „Den branchen-übliche Spruch „Man sieht sich!“ – wird es mangels Gelegenheiten nicht mehr geben. Heißt das, er will auch nicht auf die Messe kommen?

Aber er sagt: „Was bleibt, sind viele schöne Erinnerungen und die selbstlobende Erkenntnis, etwas bewegt zu haben“. Das ist (selbst hier nur einige Stichworte) beachtlich: An der Seite von Prof. Dr. Theo Schäfer die Entwicklung von „Leipzig liest“; die Hiddensee-Gespräche; Redenreihen in Prag, Dresden und Weimar; Literaturtage in Deutschland und der Schweiz; Leseland Hessen; Herausgeber; Gründer einer eigenen Edition).

Reimann: „Was nun kommt, wird sich außerhalb der Öffentlichkeit vollziehen: Aufräumen, Sortieren und Reflektieren. Und wenn ich gelegentlich mal der Meinung bin, dass Bücher oder Autoren so merk-würdig sind, dass es mitteilenswert ist, dann werde ich versuchen, das öffentlich zu machen.“

Doch seine Adressen bleiben wohl: e.r@er-kultur.de Tel: 700 375 85 887

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.