Wie Verlage mit der #MwStSenkung2020 umgehen GeraNova Bruckmann pflanzt Bäume statt Preise zu senken

Die zeitlich begrenzte Senkung der Umsatzsteuer stellte auch das Verlagshaus GeraNova Bruckmann vor die Entscheidung, die Preise der Produkte ihrer zwölf Verlagsmarken anzupassen. „Einerseits würden wir diese Konjunkturspritze gerne an unsere Kundinnen und Kunden weitergeben. Andererseits sehen wir den enormen Aufwand, der sowohl bei uns im Haus als auch bei unseren Handelspartnern und Dienstleistern wertvolle Ressourcen frisst – Ressourcen die nach der schwierigen Phase des Lock-Downs überall notwendig gebraucht werden. Das steht in unseren Augen nicht im Verhältnis zu den geringen Ersparnissen für die Endkunden“, so CFO/COO Claus W. Küster.

Claus W. Küster

 

Um nicht nur Ressourcen zu schonen, sondern auch für Nachschub zu sorgen, fiel die Entscheidung auf eine, für Hersteller von Druckerzeugnissen naheliegende Lösung: Papier in Form von Bäumen. Für jede Buch-Novität und jede Zeitschriften-Ausgabe, die in der Zeit der Mehrwertsteuer-Senkung im Verlagshaus erscheint, wird die Pflanzung eines Baums finanziert. 350 Bäume, die in diesem Jahr in Bayern gepflanzt und in Klima-, Bienen- und Artenschutzprojekte integriert werden. Diese Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der Organisation „Treemer“, die sich für Aufforstung und nachhaltige Forstwirtschaft in Deutschland einsetzt. Küster: „Mit dieser Lösung haben wir den aus unserer Sicht sinnvollsten und nachhaltigsten Weg gefunden, mit der Mehrwertsteuer-Senkung umzugehen. Wir sind uns sicher, so auch im Sinne unserer Kunden und Leser zu handeln.“

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.