Runde Geburtstage Horst Strack-Zimmermann (80)

Horst Strack-Zimmermann mit seiner Frau Agnes

Horst Strack-Zimmermann wird heute 80 Jahre alt.  Die geplante Feier in seinem Düsseldorfer Stammrestaurant Robert! ist aber natürlich längst abgesagt. Es wäre eine bunte Mischung aus Gästen gewesen, die ich (im Gegensatz zu ihm) großteils allerdings nur aus der Zeitung kenne.

Über vierzig Jahre war er in NRW als Verlagsvertreter das Gesicht von Langenscheidt (und später auch vom BI) – eine Zeit und eine Aufgabe, an die er heute mit fast ungläubigen Staunen zurückdenkt: „Nach der Lehre bei Kaiser in München  und einem monatlichen Lohn von damals 105 Mark im ersten Lehrjahr und von 125  Mark im zweiten schien mir der direkte Weg in die in die lebenslange Armut vorgezeichnet. Erst erst nach einem Praktikum bei Piper ging’s beruflich los: Nach zwei Jahren als angestellter Verlagsvertreter bei Westermann reiste ich dann für Langenscheidt und bin 40 Jahre dabei geblieben (inklusive Vertretungen für Ueberreuter, Tessloff, Lübbe mit einer Reihe von großen Bestsellern, dann Bibliographisches Institut mit Duden, Brockhaus und Meyer“.

Das mit der Armut hat sich dann eher nebenbei erledigt, sein Beruf hat ihm ja immer wieder auch große Erfolge gebracht („die Neuauflagen des Duden waren Buchhandelsereignisse. Wiedervereinigung und neue Rechtschreibung“) und alles hat ihm auch noch großen Spaß gemacht.

Obwohl Veteranen ja gern vom Schützengraben erzählen (das tun wir gern, wenn wir uns treffen) ist uns der Stoff bisher noch nicht ausgegangen. Immer noch versuchen wir uns mit unseren Erlebnissen von der Buchhandelsfront zu übertrumpfen: Sein Vertrag etwa damals mit Tessloff ist heute unleserlich geworden, weil er damals gefaxt worden war – ich kontere dann, dass genau diese ersten Faxpapierrollen damals für mich der Anlass für eine öffentliche Philippika im Heft „(Ich hasse Faxe“) waren. Dann lasse ich beiläufig abtropfen, wie stolz ich darauf war, dass mich Verlagsgründer Ragnar Tessloff  schon damals zu dem einen oder andere Bierchen eingeladen hat. Und dann sind wir  bei dem Thema, wie lange auch wir beide schon beruflich zusammen gearbeitet haben: Gefühlt war er ewig Vorsitzender der Verlagsvertreter, dazu über 30 Jahre im Vorstand des Sozialwerks. Und ich erinnere ihn daran. dass  ich ihn damals schon als Fliegenträger und wegen seines Jaguar gefrotzelt habe („Wenn Du mir keine Infos gibst, erzähle ich im Buchhandel weiter, dass Du Dir einen Jaguar leisten kannst“).

Heute ist er nur noch als Dreiradfahrer und bewusst ohne Auto in Düsseldor unterwegs (dort, wo seine Frau als langjährige Bürgermeisterin unvergessen ist),  oft aber noch korrekt mit Fliege und jetzt, wo die Kinder groß sind und nicht mehr von ihm bekocht werde müssen („aber alle wohlgeraten“) mit viel Zeit. In etwas erhöhtem Alter hat er ja eine viel sehr jüngere Frau geheiratet, der er bisher den Rücken freigehalten hat: Seine Frau Dr. Agnes Strack-Zimmermann (früher auch lange als Reisende für Tessloff in NRW unterwegs) ist als bundesweit bekannte Bundestagsabgeordnete in der Woche fast nur in Berlin.

Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen, wenn ich Dich wieder (mein running Gag) natürlich vergeblich nach vertraulichen Geheimnissen aus dem FDP-Vorstand fragen kann .. zu schön, wie Du Dich immer wieder darüber aufregen kannst. Aber das mache ich ja nur, um Dich fit zu halten.

Dein Christian

Kontakt: horst@strack-zimmermann.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.