Umzug nach Berlin-Schöneberg „Live“: Bericht von der Housewarming-Party des Kanon Verlags

Am Freitagabend lud der Berliner Kanon Verlag in seine neuen Verlagsräume in Schöneberg ein. Über 170 Gäste aus dem In- und Ausland konnte Verleger Gunnar Cynybulk im neuen Verlagssitz begrüßen – darunter zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus Handel, Agenturen, Presse und anderen Verlagshäusern sowie die Autor*innen des Verlags. Aus dem aktuellen Programm waren Christine Koschmieder, Juliane Stückrad, Lutz Rathenow, die Übersetzerin Pieke Biermann und, eigens aus den USA angereist, Rebecca Donner anwesend.

Verleger Gunnar Cynybulk © Max Schröder

In seiner Begrüßung stellte Gunnar Cynybulk das stetig wachsende Kanon-Team vor und berichtete von der turbulenten Vorgeschichte des Hauses in der Belziger Straße 35 und dem kunstaffinen und geschichtsträchtigen Umfeld. Der Verlag erweitere sein Portfolio mit Augenmaß, sagte er uns kündigte an, dass sich zum eigenen Hörbuch-Programm im Frühjahr 2023 das erste Kanon-Taschenbuchprogramm gesellen wird.

Partystimmung vor dem neuen Verlagssitz © Max Schröder

Danach las Pieke Biermann aus Gayl Jones Corregidora, einem Klassiker der afroamerikanischen Literatur. Und Rebecca Donner sprach eindrücklich über das Porträt ihrer Urgroßtante Mildred Harnack. Bei angenehmen Temperaturen wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, zu Blues-Musik aus den 50 Jahren, passend zum Blues-Roman Corregidora.

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.