Auszeichnungen KD Wolff erhielt Ehrenplakette der Stadt Frankfurt / Stroemfeld-Zukunft wieder gesichert

KD Wolff

Am Montag hat KD Wolff, der Verleger des Stroemfeld Verlages, die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt erhalten [mehr…]), .

Oberbürgermeisterin Petra Roth würdigte seine „verlegerische Mission“ und die Pionierarbeit, die er mit seinem Verlag in der deutschen Literaturlandschaft bei der Edition großer Autoren wie Hölderlin oder Kafka seit Jahrzehnten leiste.

Als bekennender „Radikal-Demokrat“ treibe er in der Literatur immer noch beharrlich und fast besessen Dinge voran, die andere links liegen ließen. Stroemfeld habe sich der Edition des handschriftlichen Nachlasses großer Schriftsteller von Hölderlin über Kleist bis zu Robert Walser angenommen.

Wolff hatte 1969 den März Verlag mitgegründet, wurde später Chef des Verlags Roter Stern, der Anfang der 90er Jahre in Konkurs ging. Den roten Stern hat Stroemfeld als Logo beibehalten.

Wegen von einer Bank gekündigten Kreditlinie ist Stroemfeld in diesem Jahr allerdings unter Druck geraten page(34312 ) Nach einem öffentlichen Hilferuf scheint die finanzielle Zukunft jetzt aber gesichert. Ein Kreis von Freunden wolle sich künftig am Verlag beteiligen.

Hier zur Dankesrede von KD Wolff zur Verleihung : [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.