Auszeichnungen Orell Füssli ist neuer Hauptsponsor des Schweizer Buchpreises

Der Schweizer Buchpreis ist die wichtigste Auszeichnung für Schweizer Literatur. Er wird neu ab diesem Jahr vom grössten Schweizer Buchhändler Orell Füssli als Hauptsponsor unterstützt.

„Die Förderung von Schweizer Literatur war und ist uns ein grosses Anliegen und ein wichtiger Punkt im Rahmen unserer Strategie“, sagt Pascal Schneebeli, CEO und Mitglied des Verwaltungsrats der Orell Füssli Thalia AG. 

Das längerfristige Engagement als Hauptsponsor des Schweizer Buchpreises unterstreiche diese Absicht auf konsequente Weise. Tatsächlich ist der Schweizer Buchpreis die wichtigste Auszeichnung, die hiesige Autorinnen und Autoren erhalten können und damit eine der auffallendsten Plattformen, auf denen
sich neue Werke einem breiten Publikum präsentieren lassen. Der Schweizer Buchpreis wurde 2008 vom Verein LiteraturBasel und dem Schweizer Buchhändler und VerlegerVerband (SBVV) initiiert, die bis heute die Trägerschaft des Preises bilden.


Treue Unterstützer sind seit vielen Jahren die Emil & Rosa RichterichBeck Stiftung, die
Forlen Stiftung und der Schweizer Bücherbon. Dass sie Orell Füssli zusätzlich als Hauptsponsor gewinnen konnten, hat für die Verantwortlichen des Schweizer Buchpreises eine Bedeutung, die über das Finanzielle hinausreicht.

„Wir freuen uns, mit Orell Füssli einen Buchhändler im Kreis der Unterstützer
begrüssen zu dürfen“, sagt SBVVGeschäftsführerin Tanja Messerli.

Schliesslich würde die gesamte Branche dasselbe Ziel verfolgen: Möglichst viele gute Bücher aus der Schweiz unter die Leute zu bringen. Dem stationären Buchhandel gelinge es besonders gut, auch neue Leserinnen und Leser auf Literatur aus der Schweiz aufmerksam zu machen. Dass sich Orell
Füssli für den Buchpreis engagiere, setze ein wichtiges Zeichen.


Auch Katrin Eckert, Geschäftsführerin von LiteraturBasel, zeigt sich erfreut: „Die Verankerung im Buchhandel war für den Schweizer Buchpreis immer zentral. Daher ist es sehr erfreulich, dass der bekannteste Buchpreis der Schweiz nun vom grössten Buchhändler der Schweiz finanziell mitgetragen wird.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.