"Win-Win-Situation für Buchhandel und wbg-Mitglieder" Thalia und wbg starten Kooperation in Berlin

Mit einem Pilotprojekt in der Filiale Das Schloss in Berlin haben Thalia und die wbg (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) eine Kooperation gestartet, „um die Zielgruppe der Sachbuchkäufer gezielter anzusprechen“.

Thalia erwartet von der Zusammenarbeit eine erhöhte Kundenfrequenz im Sach- und Fachbuch; die wbg bietet ihren über 6.000 Mitgliedern in Berlin eine Anlaufstelle und will zudem neue Mitglieder gewinnen. Denn bei Thalia in Steglitz können Mitglieder der wbg ab sofort Bücher zum Mitgliederpreis erwerben. Der Zuspruch beim ersten „wbg Treffpunkt Thalia“ bestätigt das Interesse der Kunden: Das Publikum bestand nicht nur aus den eingeladenen wbg-Mitgliedern sondern auch aus interessierten Thalia-Kunden.

Tom Erben (wbg) übereicht Thalia-Filialleiterin Ruth Kister einen Blumenstrauß zum Start der Kooperation

Die Erschließung von neuen Kunden steht im Vordergrund der Kooperation zwischen Thalia und der wbg. Thalia profitiert von der Kommunikation der wbg, die neue attraktive Kunden ins Geschäft bringt. Die wbg gewinnt Präsenz für ihre Bücher in der Filiale. Ein Regal, ein Präsentationstisch und Sonderpräsentationen bilden rund 300 Titel aus den Verlagen wbg Theiss, wbg Philipp von Zabern, wbg Edition und wbg Academic ab. Damit der Kauf zum Mitgliederpreis möglich ist, überträgt Thalia die Mitgliederkäufe elektronisch an die wbg. Ziel ist aber auch die Mitgliederakquise in der Filiale. Das Modell bietet die wbg deshalb auch anderen Buchhändlern an.

„Das ist ja wie Weihnachten“: Andrang an den Tischen

Zur Eröffnung der Kooperation präsentierten Sven-Felix Kellerhoff und Lars-Broder Keil (beide Journalisten für Die Welt) am vergangenen Samstag in einer Matinee ihr aktuelles Buch Lob der Revolution. Die Geburt der deutschen Demokratie. Thalia-Kunden und wbg-Mitglieder bildeten ein Publikum, das viele Fragen an die Autoren hatte und die Präsentationstische der wbg regelrecht plünderte. Ruth Kisters, Filialleiterin im Schloss zeigte sich überrascht: „Das war fast wie ein Ansturm an einem Samstag im Weihnachtsgeschäft.“

In den kommenden Monaten finden weitere Gespräche zwischen Autoren, wbg-Mitgliedern und Thalia-Kunden beim „wbg Treffpunkt Thalia“ in Steglitz statt.

Thomas Lehmann (Bereichsleiter Thalia): „Wir freuen uns über diesen Test, da wir in Zusammenarbeit mit der wbg, einem wichtigen Anbieter für populärere Sach- und Fachbücher, ein größeres Sortiment anbieten und damit eine neue, interessierte Zielgruppe ansprechen können. Das Ergebnis der ersten Veranstaltung bestärkt uns darin, die Filiale zum Treffpunkt für Fans der wbg aber auch andere Kunden zu machen. Thalia baut dadurch seine Verankerung in der Region aus.“

Holger Wochnowski (Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb wbg): „Die Kooperation bringt zusätzliche Frequenz und Umsatz für den Buchhändler, Sichtbarkeit für die Marke wbg inklusive unserer Programmschwerpunkte und zusätzliche Kaufmöglichkeiten für die Mitglieder. Über gemeinsame Veranstaltungen wird zudem die Gemeinschaft der wbg vor Ort erlebbar.“

Tom Erben (Geschäftsleitung Community Relations wbg): „Die wbg bildet mit 85.000 Mitgliedern die größte Gemeinschaft für Geisteswissenschaften im deutschsprachigen Raum. Mit Treffpunkten im Buchhandel aktivieren wir unsere bestehende Community und gewinnen zugleich neue Unterstützer für die Idee der Förderung von Wissenschaft und Bildung, der die wbg als Verein seit 1949 verpflichtet ist.“

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.