Personalia Tobias Rüther folgt auf Julia Encke als Leiter des Literaturressorts im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Tobias Rüther (c) Daniel Pilar/F.A.Z.

Tobias Rüther ist der neue Leiter des Literaturressorts im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Er folgt in diesem Amt Julia Encke nach, die Anfang September die Leitung des F.A.S.-Feuilletons übernommen hat.

Rüther, Jahrgang 1973, ist seit 2006 Feuilleton-Redakteur der F.A.Z., stieß im Jahr 2010 zum Berliner F.A.S.-Feuilleton und ist seit 2015 stellvertretender Ressortleiter.

Nach dem Studium der Neueren deutschen Literatur und der Geschichte an der Freien Universität in Berlin und der Washington University im amerikanischen St. Louis absolvierte er die Hamburger Journalistenschule und arbeitete ab 2002 unter anderem als Textchef für das Kunstmagazin Monopol, bevor er als Pauschalist und später Reiseredakteur zur F.A.S. stieß, zu der er nach zwei Jahren im Frankfurter Feuilleton der F.A.Z im Jahr 2010 zurückkehrte. 2008 ist sein Buch Helden über David Bowies Jahre in Berlin (damals bei Rogner & Bernhard, inzwischen bei Kein & Aber) erschienen, 2013 dann Männerfreundschaft (Rowohlt Berlin), ein Essay über beste Freunde, im wahren Leben wie im erfundenen. Im Jahr 2018 war Rüther als „Critic in Residence“ am German Department der Washington University in St. Louis zu Gast.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.