Er war das Prachtexemplar einer aussterbenden Spezies: der des freien Buchhandelsvertreter Axel Hundsdörfer 

Axel Hundsdörfer (c) Nureeni Träbing

Am 19. April ist in Frankfurt Axel Hundsdörfer gestorben, im 73. Lebensjahr an Herzversagen.

Viele von uns haben ihn in bester Erinnerung: Er war ein Buchsüchtiger, engagiert für „seine“ Autoren und Verlage bis in die Haarspitzen, wortgewaltig, diskussionswütig, Liebling und Schrecken der Buchhändlerinnen und Buchhändler. Und: Er war das Prachtexemplar einer aussterbenden Spezies: der des freien Buchhandelsvertreters, beteiligt an vielen Erfolgen nicht nur des alten, ruhmreichen Eichborn Verlags und des Beltz Verlags.

Mehr über ihn hier auf der Webseite von Bookster-Frankfurt.de 

Wolfgang Ferchl

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.