Tina Reiter und Magda Hassan über die Benefiz-Aktion: "Kinderbücher verbinden" „Die österreichische Kinderbuchszene hält zusammen“

Österreichische Künstler*innen, Autor*innen und Verlage stellen besondere Dankeschön-Pakete rund ums Kinderbuch zur Verfügung, die gegen eine Spende ausgeteilt werden.  Die Dankeschön-Pakete richten sich an Kinder, Familien, Bibliotheken, Institutionen und Kunstinteressierte. Das eingenommene Geld geht zu 100% an die Hilfsorganisation JUGEND EINE WELT!  Wir sprachen dazu mit den Initiatorinnen Tina Reiter und Magda Hassen:

BuchMarkt: Worum geht es konkret in dem Projekt?

Tina Reiter: „Hauptziel ist natürlich möglichst viel Geld für JUGEND EINE WELT zusammenzubekommen, um damit kurz-, aber auch langfristig deren Arbeit in der Ukraine, aber auch mit den geflüchteten Menschen in den umliegenden Ländern zu unterstützen“ (c) Christine Tschavoll

Tina Reiter: Gegen eine Spende, die zu 100% an die Ukraine-Hilfe der österreichischen NGO JUGEND EINE WELT geht, kann man noch bis 30. Mai wertvolle Originalillustrationen, signierte Bücher bzw. Buchpakete und besondere Veranstaltungen erwerben. Im Rahmen der Aktion entsteht sogar eine ukrainische Übersetzung eines Donau-Abenteuers. Alle Pakete sind limitiert und sollen zum Mitmachen und Unterstützen anregen.

Magda Hassan: „So idealistisch das jetzt klingen mag: Wir erhoffen uns, dass unsere Kinderbücher nun auch auf diesem Wege, die Welt ein Stückchen besser machen, die Menschen verbinden, für Momente des Glücks sorgen – bei den vom Ukraine-Krieg betroffenen Familien und auch den Spender*innen“ (c) Christoph Mavric

Magda Hassan: Es geht uns darum, das Miteinander und die gegenseitige Unterstützung zu fördern. Dafür steht auch das Sujet: Die Donau verbindet auf ihrem Weg vom Schwarzwald bis zum schwarzen Meer 10 Länder miteinander. Und wenn ein Fluss das schafft, sollten wir es doch auch schaffen! Denn: Kinderbücher verbinden.

Wie entstand die Idee zu diesem Projekt – und wer ist federführend verantwortlich, wer steht also dahinter?

Tina Reiter: Im Grunde entstand die Idee im Gespräch mit dem Tyrolia-Buchhändler Werner Riedmüller über mögliche Aktionen, wie wir die Ukraine-Hilfe unterstützen können. Er meinte, dass es doch schön wäre, den Menschen, die spenden möchten, auch ein Dankeschön zu geben und schlug eine Versteigerung von Originalillustrationen vor. Ich kontaktierte dann gleich meine engagierte Kollegin Magda Hassan von der Edition 5Haus und wir entwickelten gemeinsam das Konzept weiter.

Magda Hassan: Wir haben dann unser Netzwerk, die ARGE österreichischer Kinder- und Jugendbuchverlage, aktiviert. Schon bald waren wir sechs Verlage (Luftschacht, Leykam, G&G und Edition Nilpferd, Tyrolia und Edition 5Haus), die gemeinsam mit ihren wunderbaren Künstler*innen und Autor*innen wertvolle Kinderbuchschätze als Dankeschön für die Unterstützer*innen zusammengestellt haben. Von Illustrator Wolfgang Hartl stammt das Sujet zur Benefiz-Aktion und die Band Die Donaupiraten haben ihren Song „Dunay-Donau-Duna“ neu aufgenommen und beigesteuert.

Was sind die Ziele?

Tina Reiter: Hauptziel ist natürlich möglichst viel Geld für JUGEND EINE WELT zusammenzubekommen, um damit kurz-, aber auch langfristig deren Arbeit in der Ukraine, aber auch mit den geflüchteten Menschen in den umliegenden Ländern zu unterstützen.

Magda Hassan: Die österreichische Kinderbuchszene hält zusammen und setzt es sich zum Ziel mit Vielfalt und Kreativität gemeinsame Projekte umzusetzen und zu zeigen, dass illustrierte Bücher kunstvolle Schätze sind. Die Illustrationen in einem Bilderbuch sind echte Kunstwerke und können auch als solche erworben werden.

Und wer ist die Zielgruppe?

Magda Hassan: Die Dankeschön-Pakete richten sich an Kinder, Familien, Bibliotheken, Buchhandlungen, Institutionen und alle Buch- und Kunstinteressierte. Ganz grundsätzlich wissen wir, dass Kinderbücher den Menschen unabhängig von Altersgrenzen berühren können. Unser Aktion richtet sich also an alle, die helfen möchten und/oder sich für Bücher interessieren.

Warum sollte Jemand dieses Projekt unterstützen?

Tina Reiter: Es ist einfach doppelt erfüllend: Man hilft mit seiner Spende und darf sich zusätzlich noch über ein Dankeschön freuen – sei es über ein Bild, das man aufhängt, Bücher, die wieder und wieder (vor-)gelesen werden, ein Lied, das man immer wieder hören kann oder über eine Lesung, die sicherlich höchst unterhaltsam wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Magda Hassan: Das eingenommene Geld geht zu 100% an die Hilfsorganisation JUGEND EINE WELT, die in der Ukraine und in den umliegenden Staaten tätig sind. Die Geldspende wird unmittelbar vor Ort je nach Bedarf für die gerade am dringendsten gebrauchten Dinge wie Lebensmittel, Hygieneprodukte und Medikamente eingesetzt. Zusätzlich erhalten die Familien auch Unterstützung von speziell geschulten Sozialarbeiter*innen und Pädagog*innen, um ihre traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten. Es werden aber jetzt schon auch Projekte organisiert, um die Lebensperspektiven besonders von betroffenen Kindern und Jugendlichen langfristig zu verbessern.

Was erhoffen Sie sich persönlich von dieser Aktion?

Tina Reiter und Magda Hassan: So idealistisch das jetzt klingen mag: Wir erhoffen uns, dass unsere Kinderbücher nun auch auf diesem Wege, die Welt ein Stückchen besser machen, die Menschen verbinden, für Momente des Glücks sorgen – bei den vom Ukraine-Krieg betroffenen Familien und auch den Spender*innen.

Franziska Altepost

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.