Sortimentsschwerpunkte BranchenMonitor Buch: April-Umsätze wieder im Minus

„Launischer April“ meldet der BranchenMonitor Buch des Börsenvereins: Nach dem erfreulichen Frühlingsauftakt im März mit einem Plus von 8,5 Prozent folgt der April dem Negativtrend der beiden ersten Jahresmonate.

In den Vertriebswegen Sortiment, Warenhaus und E-Commerce wurde ein Umsatzrückgang von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Verantwortlich ist hierfür insbesondere das fehlende Ostergeschäft, das in diesem Jahr in den März fiel. Ingesamt musste seit Jahresbeginn ein Umsatzminus von 0,6 Prozent hingenommen werden.

Im Sortimentsbuchhandel fiel der Umsatzrückgang mit einem Minus von 8,1 Prozent noch deutlicher aus. Hier zeigt sich von Januar bis April 2010 ein kumuliertes Minus von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Rechnungsgeschäft wurde mit einem Plus von 0,7 Prozent eine leichte Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt.

Einen deutlichen Umsatzeinbruch erlitten Hörbücher mit einem Rückgang von 13,2 Prozent.Taschenbücher mussten einen Rückgang von 4,9, Hardcover von 3,2 Prozent hinnehmen. Lediglich zwei Warengruppen schlossen den April mit einem Umsatzplus ab: Geisteswissenschaften, Kunst, Musik (plus 4,1 Prozent) und Ratgeber (plus 2,8 Prozent). Den deutlichsten Einbruch verbuchte mit einem Rückgang von 19,1 Prozent der Bereich Kinder- und Jugendbücher, der traditionell im Ostergeschäft stark ist. Verantwortlich für den starken Umsatz im vergangenen Jahr war außerdem der letzte Band der Biss-Reihe von Stephenie Meyer. Alle anderen Warengruppen verbuchten prozentual einen einstelligen Umsatzrückgang: Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft (minus 5,2 Prozent), Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik (minus 4,7 Prozent), Reisen (minus 3,3 Prozent), Sachbuch (minus 2 Prozent), Belletristik (minus 0,2 Prozent).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.