Sortimentsschwerpunkte BranchenMonitor BUCH: Auch Februar im Minus

„Fehlender Biss zu Jahresbeginn“ meldet der BranchenMonitor BUCH des Börsenvereins auch für den Februar: Er endet ebenso wie der Januar mit einem Umsatzminus von 3,6 Prozent in den Vertriebswegen Sortiment, Warenhaus und E-Commerce.

Im Vergleich zum Vorjahr wurde damit in den ersten beiden Monaten auch kumuliert 3,6 Prozent weniger Umsatz gemacht. Verantwortlich zeichnete erneut vor allem der anhaltende Winter, aber auch das Fehlen des vierten Bis(s)-Romans von Stephenie Meyer, der im Februar 2009 erschienen ist. Im Sortimentsbuchhandel zeigte sich der Rückgang noch stärker mit einem Minus von 7,2 Prozent. Für die ersten beiden Monate resultiert daraus im Buchhandel ein Umsatzrückgang von 7,5 Prozent. Auch das Rechnungsgeschäft musste deutliche Einbußen hinnehmen. Minus 10,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden hier registriert.

Lediglich das Taschenbuch konnte den Umsatz mit einem Plus von 0,7 Prozent im Vorjahresvergleich in etwa halten. Umsatzeinbrüche erlebten Hardcover mit einem Rückgang von 5 Prozent sowie Hörbücher mit einer Umsatzeinbuße von 6 Prozent.

Da die „Bis(s)-Romane” der Warengruppe Kinder- und Jugendbücher zugeordnet werden, war diese der Verlierer unter den Warengruppen mit einem Umsatzrückgang von 27,5 Prozent. Darüber hinaus sank auch der Umsatz der Warengruppe Sachbuch um 4,3 Prozent. Leichte Umsatzzuwächse verbuchten die Warengruppen: Belletristik (plus 5,7 Prozent), Reisen (plus 5,6 Prozent), Geisteswissenschaften, Kunst, Musik (plus 4,5 Prozent), Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft (plus 3,9 Prozent), Ratgeber (plus 0,9 Prozent), Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik (plus 0,5 Prozent).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.