Sortimentsschwerpunkte BranchenMonitor Buch: Leichte Einbußen im Dezembergeschäft

Das meldet eben der BranchenMonitor Buch des Börsenvereins: Im Dezember 2012 bewegten sich die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce und Warenhaus mit minus 0,4 Prozent leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Ein Blick in den Kalender zeigt jedoch, dass dem Weihnachtsmonat in diesem Jahr zwei Verkaufstage weniger zur Verfügung standen als 2011. Im Gesamtjahr ergibt sich für die drei Vertriebswege damit ein kumuliertes Umsatzminus von 1,0 Prozent.

Im Sortimentsbuchhandel ist das Dezember-Minus mit 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat stärker ausgeprägt. Der Umsatzrückgang im Gesamtjahr beläuft sich hier auf minus 3,7 Prozent. Das Rechnungsgeschäft schloss im Dezember mit minus 9,8 Prozent.

Innerhalb der Editionsformen verzeichneten im Dezember nur Hardcover einen Rückgang von 0,9 Prozent. Hörbücher und Taschenbücher entwickelten sich mit plus 2,2 bzw. plus 0,5 Prozent hingegen positiv.
Im klassischen Geschenkmonat lagen nur drei Warengruppen im positiven Bereich, allen voran die Belletristik mit einem Plus von 4,4 Prozent (November: plus 6,3 Prozent). Es folgten die Ratgeber mit plus 2,6 Prozent (plus 5,7 Prozent) und Geisteswissenschaften, Kunst, Musik mit plus 2,3 Prozent (plus 3,1 Prozent).

Vor den übrigen fünf Warengruppen standen Minuszeichen. Das Größte entfiel dabei mit minus 12,2 Prozent auf Sachbücher (November: minus 6,3 Prozent), gefolgt von Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft mit minus 7,9 Prozent (minus 6,5 Prozent) und Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik mit minus 6,6 Prozent (minus 2,3 Prozent). Auch Kinder- und Jugendbücher sowie Reiseliteratur mussten Verluste von 3,3 bzw. 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat hinnehmen (minus 9,0 bzw. plus 0,4 Prozent).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.