Sortimentsschwerpunkte Langendorfs Umsatztest Juli: Auch das zweite Halbjahr beginnt im Minus

Um 2,6 Prozent lag der Umsatz des stationären Sortimentsbuchhandels im Juli 2012 unter dem des Vergleichsmonats im Vorjahr. Das ergibt der Umsatztest, den Langendorfs Dienst monatlich bei rund 60 Buchhandlungen aller Regionen und Betriebsgrößen erhebt. Das Problem lag im Juli einmal mehr im Bargeschäft, dessen Umsatz um 6,1 Prozent nachließ. Gleichzeitig gab die Kundenzahl um 3,5 Prozent nach.

Die Rechnungsumsätze zeigen in den Einzelmeldungen wieder die für die Schulbuchsaison heftigen Ausschläge. Unter dem Strich überwogen aber die Pluszeichen, so dass sich im Durchschnitt ein Zuwachs von 5,1 Prozent im Rechnungsgeschäft ergibt. Vor einem Jahr hatten die Rechnungsumsätze um gleich 8,7 Prozent nachgegeben, was das jetzige Plus schon sehr viel bescheidener aussehen lässt. Der kumulierte Umsatz der ersten sieben Monate bleibt um 2,8 Prozent hinter dem vergleichbaren Vorjahreswert zurück. Bis Juni waren noch minus 2,9 Prozent aufgelaufen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.