Etappenziel erreicht: sk-buecherboerse meldet 300 Teilnehmer

Die sk-buecherboerse, der neue Internet-Service für Restauflagen, konnte wie geplant bis Ende September 200 Buchhandlungen und 100 Verlage als Teilnehmer verzeichnen. Ex-Lappan-Verleger und Bücherbörse-Gründer Stefan Köhne: „Dass unser Service für viele Verlage interessant ist, war mir klar, weil sich ihnen ohne Risiko ein neuer Absatzweg für Restauflagen bietet. Ich freue mich aber besonders, dass schon so viele Buchhandlungen erkennen, wie nützlich unser kostenloses Angebot auch für sie ist – eben Zusatzumsatz für beide Seiten“. Das nächste Ziel: Die Verdopplung der Teilnehmerzahlen auf 400 Buchhandlungen und 200 Verlage. Köhne freut sich besonders auf zahlreiche Gespräche auf der Buchmesse, „denn nur mit dem Feedback von Verlagen und Buchhändlern kann die sk-buecherboerse immer praxisgerechter weiter entwickelt und zum führenden Handelsportal für Restauflagen ausgebaut werden.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.