Neuer Márquez-Roman raubkopiert

Der neue Roman [mehr…]von Gabriel García Márquez kursiert schon vor dem offiziellen Erscheinen als Raubdruck in Kolumbien. Das Buch „Memoria de mis putas tristes“ werde für umgerechnet vier USDollar in den Straßen der Hauptstadt Bogotá angeboten, berichtete das Wochenmagazin „Semana“. Daher hätten die Verlagsgruppen Random House-Mondadori den Erscheinungstermin um eine Woche auf den 20. Oktober vorgezogen. Startauflage des spanischen Originals sei eine Million Exemplare. Die deutsche Ausgabe kommt mit dem Titel „Erinnerung an meine traurigen Huren“ am 4. Dezember in die Buchhandlungen, bestätigte der Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Kolumbien ist berüchtigt wegen seiner Raubdrucke. Der Schwarzmarkt-Umsatz mit Literatur wird pro Jahr auf 30 Millionen Euro geschätzt. Nach Medienberichten hat die Polizei schon mehrere tausend illegale Ausgaben des neuen Buchs von Garcia Márquez beschlagnahmt. Eine Kopie des Manuskripts wurde offenbar gestohlen, obwohl der kolumbianische Norma-Verlag strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen hatte, meldet epd.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.