Thomas Middelhoff überlegt, gegen Bertelsmann-Chronik vorzugehen

Die erst vor kurzen auf einer Gala vor 1000 Gästen überreichte Bertelsmann-Chronik zum 175. Jubiläum taugt offenbar nun zur Affäre. Das Buch im Schuber mit CD sei nicht nur eine Chronik, sondern auch eine Abrechnung mit den Vorstandsvorsitzenden, insbesondere mit Thomas Middelhoff. Nun überlege der die „Vor- und Nachteile rechtlicher Schritte“, meldet das Handelsblatt.

Zwar sei über die Ablösung Stillschweigen gewahrt worden, aber offenbar enthüllt die Chronik nun einige Details. Laut Bertelsmann-Chronik habe Middelhoff 2001, Bertelsmann-Patriarch Reinhard Mohn dazu gedrängt, per Aktientausch Bertelsmann und AOL miteinander zu fusionieren. Die Chronik schildert die Vorgänge so, als habe Middelhoff die Entmachtung der Familie Mohn aktiv betrieben. Das hätte zu einem Desaster führen können, heißt es. Middelhoff will nur davon sprechen, pflichtgemäß die Gesprächsangebote von AOL-Gründer Steve Case für ein Treffen mit Reinhard Mohn weitergegeben zu haben, um über Kooperationsmöglichkeiten bis hin zu einem Zusammenschluss zu sprechen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.