Seit zehn Jahren führen sie in Berlin die Buchkönigin Die 11-Bücher-Frage an Nina Wehner und Hannah Wiesehöfer

Die eine ist Buchhändlerin, die andere Literaturwissenschaftlerin. Vor genau zehn Jahren erfüllten sich Nina Wehner und Hannah Wiesehöfer einen Traum.

Nina Wehner und Hannah Wiesehöfer: Seit zehn Jahren führen sie in Berlin die Buchkönigin

Ende September 2010 eröffneten sie im Berliner Reuterkiez die Gemächer ihrer Buchkönigin. Auf einer Verkaufsfläche von 85 Quadratmetern bieten sie ein handverlesenes Sortiment mit Schwerpunkt Kinderliteratur und einem deutlichen Fokus auf Büchern aus unabhängigen Verlagen. Damit wollen sie sich vom Mainstream abheben und ihre Kundinnen und Kunden immer wieder überraschen. So hat sich die Buchkönigin im Laufe der Zeit zu einem Treffpunkt im Kiez gemausert, der auch den Künstlerinnen und Künstlern aus der Nachbarschaft eine Bühne bietet. „Doch bei aller Leidenschaft bedeutet es auch eine enorme Anstrengung den Laden nur zu zweit zu stemmen“, gibt Nina Wehner zu. „Aber wir beide sind nun mal das Gesicht der Buchhandlung.“ Nach zehn Jahren wollen die Inhaberinnen nun noch einmal frischen Wind in die Buchhandlung bringen. Nina Wehner verrät schon einmal so viel: „Im hinteren Teil der Räumlichkeiten werden unabhängige Berliner Verlage einen ganz besonderen Auftritt bekommen.“

ml

 

  • Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Nina: Satoru Sato/Tsutomu Murakami, Ich wünsch mir einen großen Baum

Hannah: Astrid Lindgren, Mio, mein Mio; P.L. Travers, Mary Poppins

 

  • Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Nina: Die Bücher von Peter Kurzeck

Hannah: Fjodor Dostojewski, Der Idiot

 

  • Ihr Lieblingsbuch heute?

Nina: Die Autobiografie von Thomas Bernhard

Hannah: Hilary Mantels Cromwell Trilogie

 

  • Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Nina: Juan Gómez Bárcena, Kanada

 

  • Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

Nina: Michail Bulgakow, Der Meister und Margarita

Hannah: Gaito Gasdonow, Das Phantom des Alexander Wolf; Jennifer Egan, Der größere Teil der Welt

 

  • Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

Nina: (Lange überlegt, kann mich nicht entscheiden) Allen Bücher von Ursula Krechel oder Angela Steidele

Hannah: Herman Melville, Moby Dick

 

  • Welches Buch lesen Sie gerade?

Mitten in der Novitätenauslieferung ist es leider unmöglich nur ein Buch zu lesen. Eine Auswahl: Max Czollek, Gegenwartsbewätigung; Jana Volkmann, Auwald; Deniz Ohde, Streulicht; Stephan Roiss, Triceratops

 

  • Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

Nina: Thomas Meyer, Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse – unerwartet und verdient!

Hannah: Fast alle, Bestseller spielen bei uns nur eine geringe Rolle

  • Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Nina: Eigentlich sehr viele, leider mangelt es da in erster Linie an Talent und wohl auch an Zeit

Hannah: Die Geschichten von Lucia Berlin

 

  • Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?

Nina: Emmanuelle Bayamack-Tam, Arkadien

Hannah: Den Titeln aus den unabhängigen Verlagen

 

  • Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Nina: Alle sieben Bände von J.J. Voskuil, Das Büro

Hannah: Alles von Elena Ferrante

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.