Lesetipps Verkaufshilfe: Benzes besonderes Buch im August: „Die Konferenz der Tiere“

Erich Kästner: Die Konferenz der Tiere (Atrium)

In jeder BuchMarkt-Ausgabe liefert Helmut Benze Tipps für den Verkauf ganz besonderer Bücher. Im August-Heft hat er sich mit Erich Kästners Die Konferenz der Tiere (Atrium) beschäftigt. Auf Seite 42 bringt er gute Argumente für das „Schmuckstück von ‚Menschenbuch'“:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

„Es geht um die Kinder“ verkündet das Spruchband im Konferenzsaal der Tiere. Den Kindern aller Nationen wollen die Tiere zu dem Frieden verhelfen, den die Staatslenkerin zig protzigen Treffen nicht zustande gebracht haben. Mal wieder droht eine Weltkonferenz ergebnislos zu verlaufen. Da platzt den Tieren der Kragen und sie beschließen, die Regierenden zu Friedensverträgen zu treiben. Erich Kästners anrührendes dabei wundersamerweise akut aktuelles, im mehrfachen Wortsinne fabelhaftes Werk zeigt auf höchst amüsante Art und Weise, dass Tiere die besseren Diplomaten sind, von denen Menschen sehr, sehr viel lehrnen können. 1949 erstmals erschienen, ist dieses tiefsinnige und gleichwohl höchst amüsante Plädoyer für ein friedliches Miteinander der Menschheit nahezu erdweit zum Klassiker geworden. Kästner hat, wie er schrieb, „Kindern und Kennern“ ein Mutmachbuch geschenkt, ein moralisches Märchen mit gutem Ende und ewig gültiger Botschaft: Unbeirrte Wertschätzung von Frieden und Gerechtigkeit kann Wege zum Miteinander jeglicher Kreatur und der gesamten Schöpfung bahnen.

Was wird Ihre Kunden ergötzen?

  • Schon beim Anblick des Coverbildes des meisterhaften Walter Trier ,der viele Kästnerwerke illustriert hat, möchte man am liebsten die Koffer packen und mit den Tieren zu ihrer Konferenz aufbrechen. Geborgen in einem Wal.
  • Alle Seiten dieser herrlich vergnüglich gestalteten Atrium-Ausgabe begeistern und  entzücken.(Meinen ZuhörerInnen musste ich manche Sätze Kästners wiederholen und Trierbilder nochmals zeigen.)
  • Die heitere Weisheit und der herzerwärmende Witz, der gerade in diesen sehr bedrückenden Pandemie-Zeiten besonders tröstliche Ausgang.
  • Lesen Sie alle weiteren Argumente auf Seite 42 im aktuellen BuchMarkt.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.