Spartenübergreifender Sprecher*innenkreis / Mitarbeit erwünscht Aus IG Pro wird IG Nachhaltigkeit

Mitglieder des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels können künftig in der neuen Interessengruppe (IG) Nachhaltigkeit Fragen rund um Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften diskutieren und Lösungen für die Branche entwickeln. Die IG Nachhaltigkeit geht aus der IG Pro hervor. Die IG, die sich bisher mit allgemeinen Fragen der Rationalisierung und Optimierung der Prozesse und Organisation des Buchhandels beschäftigt hat, fokussiert ihre Tätigkeit nach der Umwandlung auf Prozesse und Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit.

Der Vorstand des Börsenvereins hat die Interessengruppe als offene IG mit festem Sprecher*innenkreis eingerichtet: Nadja Kneissler (Delius Klasing) für die Verlage, Michael Kursiefen (Schweitzer Fachinformationen) für die Buchhandlungen und Jörg Paul (Libri) für den Zwischenbuchhandel. Die IG wird Themenbereiche in Form von Taskforces bearbeiten.Das Kick-Off-Meeting der Sprecher*innen findet am 22. Juli 2022 mit Hauptgeschäftsführer Peter Kraus vom Cleff statt. Das erste Treffen der IG-Mitglieder ist auf der Frankfurter Buchmesse 2022 geplant. Martina Stemann, Referentin der Hauptgeschäftsführung, begleitet die IG von hauptamtlicher Seite.

„Mit der IG Nachhaltigkeit bündelt der Börsenverein das ehrenamtliche Engagement für Nachhaltigkeit in der Buchbranche in einer eigenen Interessengruppe. Wir werden uns mit nachhaltigen Herstellungsprozessen in Verlagen beschäftigen sowie mit umweltfreundlichen Lösungen für Logistik und Verpackung in Zwischenbuchhandel und Buchhandel. Unser Ziel ist es, ganz konkrete Handlungsempfehlungen gerade auch für kleinere und mittlere Unternehmen zu erstellen. Jedes Börsenvereins-Mitglied ist eingeladen, sich mit ihren oder seinen Erfahrungen in der IG einzubringen. Unsere Branche lebt vom Austausch und Miteinander, das wünschen wir uns auch für die neue IG,“ sagen die Sprecher*innen.

Börsenvereinsmitglieder, die Interesse an einer Mitarbeit in der IG Nachhaltigkeit haben, können sich bei Martina Stemann melden: stemann@boev.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.