Einsendeschluss ist der 31. März 2023 Ausschreibungsstart für die Wettbewerbe der Stiftung Buchkunst

Die Stiftung Buchkunst lädt ab sofort zur Teilnahme an ihren Wettbewerben „Die Schönsten Deutschen Bücher 2023“ und „Förderpreis für junge Buchgestaltung 2023“ ein. Der Einsendeschluss für beide Gestaltungswettbewerbe ist der 31. März 2023. Alle Infos zu den Wettbewerben und der Teilnahme befinden sich auf der Webseite der Stiftung.

Im Wettbewerb der „Schönsten Deutschen Bücher“ wählen zwei Jurys aus Expert:innen verschiedener Gewerke – von Gestaltung und Herstellung über Designlehre bis hin zum Buchhandel – in einem mehrstufigen Verfahren die 25 Schönsten Bücher des Jahres aus. Die Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen Strömungen der deutschen Buchproduktion auf. In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Wissenschaftliche Bücher, Fachbücher, Schul- und Lehrbücher“, „Ratgeber, Sachbücher“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es jeweils fünf Prämierte. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, gut typografierte Lesebuch. Die prämierten Titel sind gleichzeitig für den mit 10.000 Euro dotierten „Preis der Stiftung Buchkunst“ nominiert.

Der Wettbewerb richtet sich an Verlage, Buchgestalter:innen und die produzierenden Betriebe. Eingereicht werden können Neuerscheinungen der Jahre 2022 und 2023 (Erscheinungsdatum: 01.04.2022 – 31.03.2023).
Sollte das eingereichte Buch einen regionalen Bezug haben, besteht außerdem die Möglichkeit sich mit dem Anmeldeformular gleichzeitig zum Wettbewerb „Deutschlands schönstes Regionalbuch“ anzumelden.

Förderpreis für junge Buchgestaltung: 2023 Einsendeschluss: 31. März 2023 Der „Förderpreis für junge Buchgestaltung“ möchte außergewöhnliche, neue Ideen zu gedruckten Büchern oder hybriden Buchformen – somit Entwicklungen im Medium Buchgestaltung – und Buchimpulse für morgen sowie Qualitätskonzepte von heute sichtbar machen. Hier steht nicht die technische Perfektion, sondern die Idee im Vordergrund. Im Wettbewerb „Förderpreis für junge Buchgestaltung“ werden von einer aus Gestalter:innen und Hochschulexpert:innen besetzten Jury drei mit je 2.000 Euro dotierte Gewinnertitel ausgewählt, die das Medium Buch weiterdenken. Außerdem werden die prämierten Buchprojekte mit einer eigenen Ausstellung im Berliner einBuch.haus gewürdigt. Diese wird vom 13. Juli bis zum 26. August 2023 zu sehen sein.

Die prämierten Bücher beider Wettbewerbe sowie deren Short- und Longlist sind Teil der Ausstellung der Stiftung Buchkunst auf der Frankfurter Buchmesse. Die 25 prämierten Titel werden zudem an zahlreichen Orten in Deutschland sowie auf internationalen Buchmessen zu sehen sein.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert