Stöbern mit Seeblick Berlin: 40 kleine Verlage präsentierten sich am Großen Wannsee

Bereits zum vierzehnten Mal fand am Samstag die Gartenmesse „Kleine Verlage am Großen Wannsee“ statt. In diesem Jahr hatten mehr als 40 Verlage aus dem deutschsprachigen Raum die Einladung des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB) angenommen – von Albino bis Zero sharp. Im Garten und in der Villa präsentierten sie ihre Bücher und Autoren.

Stöbern mit Seeblick

Das Berliner Publikum schätzt die entspannte Atmosphäre am Wannsee und freut sich über Entdeckungen. Und die Verlage, die hier ihr ganzes Programm sichtbar machen können, sind gespannt, wie die Endkunden auf ihre Bücher reagieren. In diesem Jahr ist die Zahl der Aussteller noch einmal kräftig gestiegen. Mit dem großen Zelt im Garten war man auch für Regengüsse gerüstet.

Wie immer fanden parallel zur Verkaufsmesse im Saal des LCB im Viertelstundentakt Lesungen mit Autoren wie Matthias Senkel, Garrard Conley und Bettina Wilpert statt.

Lesungen im Viertelstundentakt

Die beteiligten Verlage: Edition Rugerup (Berlin), Avant Verlag (Berlin), Lilienfeld Verlag (Düsseldorf), Albino Verlag (Berlin), speak low (Berlin), Guggolz Verlag (Berlin), Edition Tiamat (Berlin), mikrotext (Berlin), Mitteldeutscher Verlag (Halle), Verbrecher Verlag (Berlin), Verlagshaus Berlin, Transit (Schwarzenbach/Berlin), Verlag Reinecke & Voß (Leipzig), Poetenladen (Leipzig), ebersbach & simon (Berlin), Brueterich Press (Berlin), Hydre Editions (Luxemburg), binooki (Berlin), Zero sharp (Berlin), Wunderhorn Verlag (Heidelberg), A·B·Fischer (Berlin), Voland & Quist (Dresden), Culturbooks (Hamburg), AvivA Verlag (Berlin), Der gesunde Menschenversand (Luzern), Ink Press (Zürich), Matthes & Seitz Berlin, Frohmann (Berlin), Edition Blau / Rotpunktverlag (Zürich), Braumüller Verlag (Wien), mairisch Verlag (Hamburg), Berenberg Verlag (Berlin), edition Azur (Dresden), roughbooks (Schupfart), Das kulturelle Gedächtnis (Berlin), Luftschacht Verlag (Wien), Secession Verlag für Literatur (Zürich/Berlin), edition mosaik (Salzburg), Edition Nautilus (Hamburg), Kookbooks (Berlin), Idiome / Klever (Berlin/Wien) und hochroth Verlag (Wiesenburg/München)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.