Börsenverein Buchtage: Heinrich Riethmüller wird Ehrenmitglied des Börsenvereins

Heinrich Riethmüller © vntr.media

 

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat seinem ehemaligen Vorsteher Heinrich Riethmüller heute auf der 198. Hauptversammlung die Ehrenmitgliedschaft für seine über zwanzig Jahre währende Verbandstätigkeit in zahlreichen Gremien verliehen. Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Ehrung des Börsenvereins und wird für langjähriges herausragendes Engagement im oder für den Verband verliehen.

„Heinrich Riethmüller hat sich mit Mut, diplomatischem Geschick und einer entwaffnenden Zuversicht eingemischt, von Beginn an für ein spartenübergreifendes Agieren plädiert und die Strukturreform des Börsenvereins maßgeblich mit auf den Weg gebracht „, sagte Börsenvereins-Vorsteherin Karin Schmidt-Friderichs bei der Verleihung.

Heinrich Riethmüller trat 1977 in die familieneigene Tübinger Buchhandlung Osiander ein und übernahm 1996 zusammen mit seinem Bruder Hermann-Arndt und Claudia Zürcher-Riethmüller die Geschäftsleitung. Seit 1996 engagiert er sich ehrenamtlich für die Buchbranche. Von 2013 bis 2019 war er für zwei Amtszeiten Vorsteher des Börsenvereins.  Davor saß er fünf Jahre dem Ausschuss für den Sortimentsbuchhandel vor und war von 2001 bis 2007 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen (AWS).

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.