Top-Personalie Paukenschlag zum Jahresauftakt: Michael Then verlässt Piper

Michael Then

Heute früh hat es den ersten Paukenschlag des Jahres gegeben: Michael Then (Foto), seit fast sechs Jahren Marketingleiter der Piper Verlage und Vorsitzender des Bayerischen Landesverbandes des Börsenvereins, hat um die Jahreswende gekündigt.

Die Meldung dazu ist kurz: „Marketingleiter Michael Then verlässt nach fast sechs Jahren den Piper Verlag. Er geht auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Bis zur Klärung seiner Nachfolge wird er in den nächsten Monaten noch im Verlag tätig und erreichbar sein. Piper-Geschäftsführer Christian Schniedermann: „Wir bedauern dies sehr, danken ihm für seine ausgezeichnete Tätigkeit in unserem Unternehmen und wünschen ihm weiterhin beruflich viel Erfolg und persönlich alles erdenklich Gute.“

Then gilt als erfahrener, vielseitiger Allrounder: Z. B. war er als Pressesprecher Vertrauter von Christian Strasser, als der seinen Konzern schmiedete. Er war einer der Pioniere des Hörbuchmarktes, er hat als Lektor gearbeitet und auch einmal eine Referentenagentur betrieben und Kundenmagazine gemacht. Und er war auch ein profilierter Buchwerber- und Marketingleiter.

Nun will er nach „fast sechs erfolgreichen Jahren“ noch einmal ganz was Neues anfangen. Was das sein könnte, darüber ist er sich aber noch nicht im Klaren, wie er eben am Telefon sagt. Was zu der Frage führt, warum er dann (was zumindest für uns Außenstehende sehr überraschend kommt) gekündigt hat.

Then: „Es gibt nie nur einen Grund für eine Handlung, die Entscheidung ist ein Gemisch aus vielen Punkten. Die Frage nach dem Warum ist auch nicht entscheidend, denn es fällt dann doch schwer, tolle Kollegen zurückzulassen.“

Die haben, wie er sagt, Verständnis für seinen Schritt und „mit Bedauern und Respekt, mit Dank und den besten Wünschen für die Zukunft“ reagiert – immerhin hat man ja zusammen ein ganze Reihe von veritablen Bestsellern höchst erfolgreich am Markt platziert. Ihm besonders in Erinnerung bleiben Titel von Autoren wie Schirach, Münzer, Roche, Bielendorfer, Heitz, Peinkofer, Dicker, Kerkeling oder Hauptmann.

In seine Zeit fällt auch die erfolgreiche Einführung des eBook-Labels Fahrenheit oder neuer Imprints wie ivi und PIPER Paperback und auch die Idee, neue Autoren über einen Wettbewerb bei Wattpad zu finden.

Auf die Frage nach seinen Plänen jetzt antwortet Then nachdenklich: „Ich möchte mit meinen Fähigkeiten diese Buchzukunft in aller Bescheidenheit ein wenig mit gestalten, analog oder digital“ – er ist, das wissen wir auch durch seine Vorträge, in beiden Welten zuhause – und auch bei Facebook, Linked in oder Xing und man erreicht ihn mobil unter 0178 6202080.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.