Die Laudatio hielt Jens Sparschuh Uwe-Johnson-Preis an Irina Liebmann verliehen

Im Rahmen eines Festakts nahm die Schriftstellerin Irina Liebmann am Freitagabend in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin den mit 20.000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Preis 2020 entgegen. Sie erhält die Auszeichnung für ihren Roman Die Große Hamburger Straße, der im Verlag Schöffling & Co. erschienen ist.

Irina Liebmann (© Konstantin Börner)

Der große Saal war wegen der Corona-Einschränkungen luftig bestuhlt und bot Platz für rund 50 geladene Gäste. „Trotz alledem wollen wir der Kunst und Literatur eine Bühne bieten“, sagte Ilka Lochner, die Leiterin der Landesvertretung. Und ihr Konzept ging auf.

Gedächtnis und Erinnerung seien zentrale Achsen im Gesamtwerk von Irina Liebmann, heißt es in der Begründung der Jury. Der Autorin sei es immer darum gegangen zu erzählen, „wie etwas wirklich ist“. Es gehöre viel Phantasie dazu, sich die Wirklichkeit vorzustellen, betonte Jens Sparschuh, der in seiner kunstvollen Laudatio die Themen Wahrheit und Phantasie aufgriff. Irina Liebmann sei wahnsinnig davon besessen, einer Sache auf den Grund zu gehen, sagte er und machte große Lust auf die Lektüre des ausgezeichneten Romans Die Große Hamburger Straße und auch der früheren Bücher Berliner Mietshaus und Letzten Sommer in Deutschland, die für ihn eine Trilogie darstellten.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Uwe-Johnson-Tage statt, die zur Zeit in Neubrandenburg und Güstrow stattfinden und in diesem Jahr unter dem Motto „‘Besondere Mischungsverhältnisse?‘ Uwe Johnson und die Deutschen in Ost und West vor und nach 1989“ stehen.

Der Uwe-Johnson-Preis wird seit 26 Jahren verliehen und würdigt literarische Werke, in denen sich Anknüpfungspunkte zur Poetik Uwe Johnsons finden und deren Blickwinkel unbestechlich und jenseits „einfacher Wahrheiten“ auf die deutsche Geschichte, Gegenwart und Zukunft gerichtet ist. Zuletzt wurden Kenah Cusanit mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis 2019 und Ralf Rothmann mit dem Uwe-Johnson-Preis 2018 gewürdigt.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.