Eine Initiative unabhängiger Verlage für Bibliodiversität Wir machen Bücher – Buchfestival in Berlin mit Ausstellung, Workshops, Lesungen und Pop-Up-Store

Vom 19. August bis 19. September findet in Berlin das Buchfestival „Wir machen Bücher“ statt. Damit wollen zwölf Verlage den kreativen Prozess des Büchermachens in den Mittelpunkt stellen und ein Zeichen für Bibliodiversität setzen. Mit dabei sind Berenberg, Dörlemann, Peter Hammer Verlag, Birkhäuser Verlag/Jovis, Kanon, Kehrer, Ladislaus Bean Verlag Berlin, Schöffling & Co, secession, TOC Publishing, Verbrecher und Voland & Quist.

Die Idee hatte Birgit Schmitz, die Verlegerin von TOC Publishing, und sie überzeugte schnell elf Kolleginnen und Kollegen zum Mitmachen. Vier Wochen lang sind eine Ausstellung, Lesungen, Gespräche, Workshops und ein Pop-Up-Store in den Räumlichkeiten von Analog und p98a in der Potsdamer Str. 100 in Berlin-Tiergarten geplant.

In der Letterpress-Werkstatt p98a des Typographen Erik Spiekermann, in der auch der Verlag TOC Publishing seinen Sitz hat, werden alle beteiligten Verlage ihre aktuellen und ihre schönsten Bücher ausstellen. Zudem sind zahlreiche Lesungen und Gespräche mit Verleger*innen, Autor*innen und Gestalter*innen geplant. Erwartet werden unter anderem Erik Spiekermann, Nadia Budde, Jürg Halter, Anke Fesel, David Wagner und Jim Avignon.

Das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie unter diesem Link.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert