Sortimentsschwerpunkte Branchenmonitor Buch meldet für November: Sachbücher sind Stütze im Vorweihnachtsgeschäft

Im November 2015 bewegten sich die Umsätze in den Vertriebswegen stationäres Sortiment, Bahnhofsbuchhandel, Warenhaus und E-Commerce zusammen genommen mit minus 0,1 Prozent nahezu auf Vorjahresniveau. Kumuliert liegt die bisherige Jahresbilanz nun bei minus 2,2 Prozent. Das zeigt der Branchen-Monitor BUCH, der auf den von GfK Entertainment im Handelspanel Buch erhobenen Daten basiert.

Ein größeres Minus musste der stationäre Buchhandel allein betrachtet hinnehmen: Er blieb 3,4 Prozent (Barverkauf) hinter dem Vorjahresmonat zurück. Dabei stand dem November des aktuellen Jahres ein halber Verkaufstag mehr zur Verfügung, da Allerheiligen – in einigen Bundesländern Feiertag – dieses Mal auf einen Sonntag fiel. Das kumulierte Jahresergebnis im Sortiment liegt nun bei minus 4,1 Prozent. Das Rechnungsgeschäft generierte im November ein Minus von 3,1 Prozent.

Auf die vier Vertriebswege bezogen konnten dieses Mal die Hardcover punkten: Sie legten gegenüber dem Vorjahresmonat 1,3 Prozent an Umsatz zu. Taschenbücher und Hörbücher blieben hinter dem Vorjahresergebnis zurück (minus 3,7 Prozent bzw. minus 3,9 Prozent).

Unter den Warengruppen war es vor allem für die Sachbücher ein positiver Monat: Die Umsätze lagen hier 5,0 Prozent über Vorjahresmonat. Aktuelle Geschehnisse und der Wunsch nach Einordnung steigerten die Nachfrage nach Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer (C. Bertelsmann), der Tod von Helmut Schmidt führte zu einem erhöhten Interesse an seiner Autobiographie Was ich noch sagen wollte (C.H. Beck). Zudem sicherte die durch die Weihnachtsbaumsaison gesteigerte mediale Aufmerksamkeit dem Titel Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben (Ludwig) einen vorderen Platz im den Verkaufsranking.

Die Vorweihnachtsstimmung der Käuferinnen und Käufer macht sich auch bei den Kinder- und Jugendbüchern bemerkbar, die im November ein Plus von 2,7 Prozent erzielten. Einen nicht unerheblichen Anteil hat der Anfang November erschienene 10. Teil von Gregs Tagebuch (Baumhaus). Im Plus sind auch die Wissenschaftstitel: Die Umsätze mit den Warengruppen Geisteswissenschaften, Kunst, Musik und Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik liegen im November 0,9 Prozent bzw. 0,8 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Die anderen Warengruppen blieben hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats zurück: Ratgeber mit minus 3,2 Prozent, Belletristik mit minus 1,6 Prozent, Reise mit minus 1,5 Prozent und Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft mit minus 5,1 Prozent.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.