„Was vom Adel blieb“ schon eine Woche nach Erscheinen in der zweiten Auflage

Dietrich zu Klampen (l.) freute sich am Messestand über den Kollegenbesuch  von Heinrich Prinz von Hannover und über einen schönen Erfolg (durch Klick auf Foto zum Buch)

 

Dietrich zu Klampen  freute sich, nicht nur über den KollegenBesuch am Messestand von Heinrich Prinz von Hannover (er führt auch einen Buchverlag). „Was für ein netter Kollege – er hielt  für mich das Buch Was vom Adel blieb von Jens Jessen hierin die Kamer. Es musste ja dokumentiert werden: Am Vormittag dieses Messetages war die Entscheidung gefallen: „Sehr zu unserer Freude haben wirheute schon die zweite Auflage bestellt, eine Woche nach Erscheinen!“
Das lag wohl auch an der FAZ, die geschrieben hatte: „Ein wohltuend knapper Essay … Treffsichere Anekdoten und eine Prise Humor erfreuen den Leser“. Solch Lob in der Presse „hat uns die Messe sehr versüßt“ sagt der Verleger fröhlich.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert