46 Projekte zum diesjährigen IN PUNCTO BUCH-Förderpreis (insgesamt 30.000 EURO Fördermittel) eingereicht

Insgesamt 46 Projekte sind zum diesjährigen IN PUNCTO BUCH-Förderpreis (insgesamt 30.000 EURO Fördermittel) eingereicht worden, die meisten buchstäblich in letzter Minute. Es wurde auch von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, sozusagen auf den letzten „Pfiff“ eine Kurzbewerbung einzureichen und bis zum 13. Mai zu „komplettieren“.

Anfang Juni wird in München die Jury zusammentreten, um den (oder die) Gewinner zu küren. Hauptargument für die Juroren: Es muss ein ambitioniertes Werk sein, das ohne die IPB-Förderung keine Chance hätte, realisiert zu werden. Neben Produktions- und Marketingleistungen gibt es auch von Innofact einen Covertest.

Der diesjährige Wettbewerb war zur Leipziger Buchmesse ausgerufen worden.

Der Förderpreis von IN PUNCTO BUCH, der Arbeitsgemeinschaft für den gesamten Publishing Workflow vom Manuskript bis zum fertigen Buch nun schon zum zweiten Mal vergeben wird, wird von einer prominenter Sponsorengruppe unterstützt, zu denen neben BuchMarkt auch die Innofact AG, die Leipziger Buchmesse und www.uni-online.de gehören.

Für weitere Fragen steht IN PUNCTO BUCH-Geschäftsführer Peter Mazzetti per Mail peter.mazzetti@inpunctobuch.de oder Telefon (089/17 95 32 50) gern zur Verfügung.

Die Preisträger 2004 waren: „Das schönste deutsche Wort“ (Max Hueber Verlag) und „Seefahrerland Mecklenburg-Vorpommern“ (Hinstorff Verlag).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.