AKJ veranstaltet im Mai ein Seminar zum Thema „Leseförderung unter besonderer Berücksichtigung sozial und kulturell benachteiligter Kinder und Jugendliche“

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ) veranstaltet unter der Leitung von Prof. Dr. Winfred Kaminski (FH Köln) und Uwe Jakubczyk (Ev. Akademie Hofgeismar) vom 12. bis 14. Mai 2006 ein Seminar zur Leseförderung unter besonderer Berücksichtigung sozial und kulturell benachteiligter Kinder und Jugendliche. Die Tagung findet in der Evangelischen Akademie Hofgeismar statt.

Verstärkt gelte es, Strategien für die Leseförderung zu entwickeln, um gerade jene Kinder und Jugendliche zu erreichen, für die der Zugang zur Literatur nicht selbstverständlich ist, so die Veranstalter. Während der Tagung, besonders in den Arbeitsgruppen, sollen dazu praktische Konzepte entwickelt werden.

Im Mittelpunkt stehen Diskussionen über neuere Personen und Tendenzen, aber auch über Literaturvermittlung und Leseförderungswege in Schule, Bibliothek, Kindergarten oder Jugendzentrum. Neben Gesprächen mit den geladenen Referenten, u.a. dem Künstler Prof. Klaus Kammerichs (Köln), Nicola Kiwitt (LAG Jugend und Literatur NRW), Dr. Heidi Rösch (TU Berlin), Uschi Schröter (SK Stiftung Kultur), Frank Sommer (Eventilator), Beate Ziegenhagen (Stadtbibliothek Ratingen) und der Journalistin Dr. Eva Weisweiler (Köln), erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine Lesung mit dem Autor Christian Linker („RaumZeit“, dtv).

Das Seminar richtet sich an Lehrer, Bibliothekare, Buchhändler, Pädagogen, Verlagsmitarbeiter und andere Vermittler von Kinder- und Jugendliteratur. Die Teilnahmegebühr beträgt 195,00 Euro (inkl. Unterbringung im Doppelzimmer und Verpflegung) bzw. 205,00 Euro (inkl. Unterbringung im Einzelzimmer und Verpflegung). Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Programm und Anmeldung: Arbeitskreis für Jugendliteratur, Metzstr. 14c, 81667 München, Tel. (089) 45 80 80-6, Fax (089) 45 80 80-88, E-Mail info@jugendliteratur.org, Internet www.jugendliteratur.org

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.