arsEdition setzt gemeinsam mit Buchhändlern Leseexemplare aus

Arthur-Bücher in Nürnberg

Derzeit verteilt der Verlag arsEdition in mehreren deutschen Großstädten kostenlose Leseexemplare: Bis Mitte Oktober werden insgesamt 1.000 Exemplare des Romans „Arthur und die Vergessenen Bücher“ von Gerd Ruebenstrunk „ausgewildert“.

Buchhandlungen quer durch die Republik sind mit von der Partie, wenn es darum geht, neue Leser zu gewinnen. Hannover und Nürnberg machten den Auftakt: In Nürnberg beteiligten sich in dieser Woche 300 Mädchen und Jungen an der Suche nach 150 Büchern.

Doris Müller-Höreth von der Buchhandlung Pelzner hatte gemeinsam mit dem Verlag zu dieser Aktion aufgerufen. Sie kontaktierte die Berufsschule vor Ort und konnte 25 Buchhandels-Azubis dazu gewinnen, ihr beim Aussetzen der 150 Arthur-Exemplare im Nürnberger Faberpark zu helfen. Minuten später stürmten 300 Fünftklässler den Park auf der Suche nach den ausgesetzten Büchern.

„Es hat mir besonders viel Freude bereitet, mit welchem Elan die Bücher versteckt und gesucht wurden. Klar geht einer Buchhändlerin das Herz auf, wenn Kinder beim Anblick von Büchern leuchtende Augen bekommen. Diese Aktion hilft, Bücher ins Gerede zu bringen – das finde ich unterstützenswert“, so Doris Müller-Höreth.

Nachdem die Schüler „Arthur und die Vergessenen Bücher“ gelesen haben, wollen sie ihren Arthur auch weiteren Nürnbergern zugänglich machen und das Buch für weitere Leser „verlieren“.

Durch eine wieder verschließbare, durchsichtige Plastiktüte vor Wind und Wetter geschützt, kann man überall auf dieses Buch treffen und es nach der Lektüre an jedem beliebigen Ort liegen lassen. Den Buchpaketen liegen Antwortkarten an den Verlag bei, sodass Leser ihr Feedback zum Roman kundtun und darüber hinaus auch an einem Gewinnspiel teilnehmen können.

Nach der Buchmesse, ab Mitte Oktober, beteiligen sich weitere Städte an dieser Werbeaktion des Verlags arsEdition.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.