Immer noch aktuell: Betrüger verschicken Mails mit einer Zahlungsaufforderung von „Libri Online GmbH“

Seit einigen Wochen verschicken Betrüger Mails, in denen sie behaupten, von der Firma „Libri Online GmbH AG“ beauftragt worden zu sein, deren finanziellen Interessen zu vertreten. Diese Warunung haben wir schon vor zwei Wochen gemeldet, aber immer noch erreichen uns Mails von Lesern, die ebenfalls eine Zahlungsaufforderung erhalten haben, also noch einmal: Auf solche Mails nicht reagieren!

Sowohl Buchhändler als auch Privatleute werden darin aufgefordert, eine Rechnung über einen bestimmten Betrag zu begleichen. Falls dies nicht geschehe, würden gerichtliche Schritte eingeleitet werden. Unterzeichnet sind diese Mails vom „Rechtsanwalt Uwe Franke“ oder anderen sogenannten Anwälten.

Achtung, diese Mails sind ein Fake. Reagieren Sie nicht darauf und öffnen Sie die Mails gar nicht erst, denn oft ist zusätzlich ein Zip anhängt, das einen Virus enthält.

BuchMarkt hat bei Libri nachgefragt, wie das Unternehmen darauf reagieren wird. Marketingleiter Truels Dentler erklärte: „Seit einigen Wochen werden betrügerische Mails mit virenbefallenen Anhängen unter Missbrauch unseres Firmennamens versandt. Libri hat hierzu Anzeige erstattet. Wir bedauern sehr, dass die Mails den Anschein erwecken, von uns versandt worden zu sein! Die E-Mails und die Anlage sollten nicht geöffnet werden. Wir vermuten, dass sie einen Virus enthält, der die E-Mail dann von dem User Account weiter versendet.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.