UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren in den Feuilletons – und eine Schadensbilanz des Brandes in Leipzig

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Interview mit Andrea Sawatzki über ihren ersten Roman Ein allzu braves Mädchen (Piper).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Becith übers Deutsche Literaturinstitut in Leipzig. Und was man dort lernt. Oder auch nicht.

„Erzählt in grimmiger Gelassenheit von den Jahren der österreichischen Waldheim-Ära“: Robert Schindel Der Kalte (Suhrkamp).

„Leiden als Kunst- und Lebensform“: Martin Walser Meßmers Momente (Rowohlt).

Neue Sachbücher
„Offensive gegen den Jenseitsglauben“: Philipp Meusers Architektur für die russische Raumfahrt (DOM Publishers).

Süddeutsche Zeitung

Thema: Der Bücherbrand in Leipzig. Erst langsam wird das Ausmaß der Katastrophe sichtbar. „Das ist eine Dimension, die eher an Kriegsschäden denken lässt“, so Lothar Müller.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.