Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der Literarischen Welt und am Sonntag in der FAS

DIE WELT:

Axel Schildt: Medien-Intellektuelle in der Bundesrepublik (Wallstein)
Helmut Lethen: Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht schlau genug (Rowohlt Berlin)
Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz: Der fremde Ferdinand (Die Andere Bibliothek)
Pauline Harmange: Ich hasse Männer (Rowohlt)
Brit Bennett: Die verschwundene Hälfte (Rowohlt)
sowie
40 beste Bücher des Jahres als Geschenktipps!

F A S:

„Was glauben Sie denn?“:

Als Kind ging er zur Sonntagschule, bezeichnet sich heute als Atheist, einige seiner Figuren konvertierten zum Islam. Ein Gespräch mit dem französischen Schriftsteller Michel Houellebecq über Religion – zum Erscheinen seinesneuen Buchs Ein bisschen schlechter. Neue Interventionen (Dumont)

Von Agathe Novak-Lechevalier

„Es geht auch anders“:

Über die Demokratie, ihre Krisen, ihre Konsequenzen und ihre Theorie – ein Streifzug durch neue politische Bücher.Von Thomas Meyer: 

Isabell Lorey:  Demokratie im Präsens. Eine Theorie der politischen Gegenwart  (Suhrkamp) .

Philip Manow: „Ent-)Demokratisierung der Demokratie“ (Suhrkamp).

Christoph Möllers:   „Freiheitsgrade – Elemente einer liberalen politischen Mechanik (Suhrkamp)

 Adam Przeworski:  „Krisen der Demokratie“ (Suhrkamp)

Radikale Demokratietheorie. Ein Handbuch , herausgegeben von Dagmar Comtesse u.a.,(Suhrkamp)

 Joachim Raschke:  Die Erfindung der modernen Demokratie. Innovationen, Irrwege, Konsequenzen (Springer) 

 Eva von Redecker:  Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen ( S. Fischer)

Und eine kurze Rezension zu:

Dorothea Grünzweig, Plötzlich alles da“ ( Wallstein)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.