Darüber freut sich heute der Emons Verlag „Das Alphabet der Schöpfung“ in der FAS

Gestern erschien in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung eine Besprechung des Wissenschaftsthrillers Das Alphabet der Schöpfung von I. L. Callis, der in dieser Woche bei Emons erscheint. Darüber freut sich Dominic Hettgen, bei Emons für die Presse zuständig.

Dominic Hettgen vom Kölner Emons Verlag freut sich über den Crichton-Vergleich in der Rezension der FAS zu „Das Alphabet der Schöpfung“ von I. L. Callis

Er schickt uns „live“ von der Vertreterkonferenz dieses Bild mit den Worten: „Wir freuen uns, dass das Buch pünktlich zur Auslieferung (seit letzte Woche Donnerstag) und noch vor dem offiziellen Erstverkaufstag am 20. September so positiv in der F.A.S. besprochen und sogar mit Michael Chrichton verglichen wurde!“

In der Rezension heißt es: „Callis hat das richtige Genre-Personal rekrutiert, das Tempo stimmt, der Spannungsbogen auch, an der Originalität von  Sprache und Dialogen ließe sich noch arbeiten. Aber wenn man auch noch nicht auf dem Crichton-Level ist, so ist man doch froh, dass eine Autorin bei ihm die Baupläne für einen guten Science-Thriller studiert.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.