Ihre Buchhandlung Buchstäblich in Lilienthal feierte im Juli 20-jähriges Jubiläum Die 11-Bücher-Frage an Gabriele Becker

Gabriele Becker hat doppelten Grund zur Freude: Anfang des Jahres übernahm sie mit ihrem Mann Jost Lübben die von Gabi Heinrichs gegründete Buchhandlung Buchstäblich in der 20.000-Einwohner-Stadt Lilienthal bei Bremen, und im Juli konnte das Team mit den Kundinnen und Kunden auf das 20-jährige Jubiläum des Geschäfts anstoßen. „Ich habe schon lange von einer eigenen Buchhandlung geträumt und bereits zwei Jahre vor der Übernahme im Buchstäblich-Team mitgearbeitet“, erzählt die Germa­nistin und gelernte Buchhändlerin. In Bremen betreibt Gabriele Becker zudem ein Redaktions- und Verlagsbüro, mit dem sie in diesem Herbst bereits zum vierten Mal die Lesenacht „Bremen liest“ organisiert, an der sich auch Buchstäblich beteiligt. Große Veränderungen am Sortiment der rund 60 Quadratmeter großen Buchhandlung hat Gabriele Becker nicht geplant. Das fünfköpfige Team, zu dem auch Gabi Heinrichs noch bis Ende April 2021 gehört hat, bleibt bestehen, und sobald die Umstände es erlauben, sind wieder Veranstaltungen wie Lesungen und Stöberabende geplant. Zum Jubiläumsfest unter dem Motto „20 Jahre, 20 Bücher, 1 Team“ präsentierten die Mitarbeiterinnen zwanzig Bücher, die ihr Leben geprägt haben, es gab Lesungen aus zwanzig Texten und eine Verlosung mit zwanzig Hauptgewinnen.

ml

 

  • Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Rasmus und der Landstreicher, von Astrid Lindgren. Als Kind aus der Gastronomie konnte ich Rasmus‘ Sehnsucht nach Familienleben gut verstehen

 

  • Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Paul Auster, Mond über Manhattan

 

  • Ihr Lieblingsbuch heute?

Da gibt es mehrere, Das größere Wunder von Thomas Glavinic gehört auf jeden Fall dazu

 

  • Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Dem wirklich tollen Roman Alef von Katharina Höftmann Ciobotaru aus diesem Frühjahr

 

  • Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

Wenn der oder die Beschenkte nicht zart besaitet ist: Herz auf Eis von Isabell Autissier

 

  • Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

Ich mag britischen Humor und vor allem Julian Barnes. Deshalb würde ich ihm und seinen alten Duffy-Krimis mal gerne richtig Raum einräumen.

 

  • Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

An mir persönlich sind Ratgeber zum Thema Zeitmanagement verschwendet.

 

  • Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

Mich überrascht, wie viele Ostfriesenkrimis man verkaufen kann

 

  • Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Einen guten Krimi wie Endgültig von Andreas Pflüger

 

  • Welches Buch lesen Sie gerade?

Dunkelblum von Eva Menasse, das im August bei Kiepenheuer & Witsch erscheinen wird.

 

11) Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

James Joyce, Ulysses

Kommentare (2)
  1. Bitte, bitte mehr solche „11-Bücher-Fragen“.
    Bei mir kamen tolle Lesetipps an – Danke, Frau Becker!
    Und Paul Austers „Mond über Manhattan“ ist wirklich ein ganz tolles Buch.
    Dieter Klug, Wolfratshausen

Schreibe einen Kommentar zu Gabriele Becker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.