Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Christiane zu Salm im Gespräch über Störungen des akademischen Selbstverständnisses und „flugtaugliche“ Bücher

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

„Wie lässt sich angemessen mit dem ‚Spätdienst‘ eines renommierten  Autors umgehen, wenn er seine Leser bei genauer Lektüre provokativ mit der Bagatellisierung von Auschwitz konfrontiert? Zumal, wenn dieses Buch von Seiten des Verlags als ‚die Summe‘, ja das Resultat der Poetik Martin Walsers‘ präsentiert wird“:

  • Martin Walser: Spätdienst. Bekenntnis und Stimmung (Rowohlt)

„Jenseits spätkapitalistischer Sicherheitsmythen entlarvt Yoshimura die Psychologie totalitärer Systeme und deren Rückgriff auf Gewalt als Schwäche und Vertuschungsstrategie“:

  • Manichi Yoshimura: Kein schönerer Ort (Cass Verlag)

Bruno Latours Studie über das Scheitern eines verkehrspolitischen Großprojekts:

  • Bruno Latour: Aramis oder Die Liebe zur Technik (Siebeck)

„Alles muss mehr oder weniger neu gedacht werden“: Die Verlegerin Christiane zu Salm will den traditionsreichen Nicolai Verlag neu beleben: Ein Gespräch über Störungen des akaedemischen Selbstverständnisses und „flugtaugliche“ Bücher

  • Kein Schriftsteller gibt sich mit dem Wünschen zufrieden.  Zu Martin Walsers heute erscheinendem Notizband Spätdienst (Rowohlt)

Warum blieb die Weiße Rose so isoliert? Warum verhielt sich das deutsche Volk angesichts schlimmster Verbrechen so apathisch? Dankesrede zur Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises in München.  Götz Aly hat mit einer Reihe großer Bücher die Erforschung des Nationalsozialismus vorangetrieben. Für das Buch Europa gegen die Juden 1880-1945 (S.Fischer. 2017) wird er mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet

  • Bescheidenheit, Selbstdisziplin, Festigkeit angesichts des Übels: Alexander Demandt porträtiert Marc Aurel (C.H.Beck)
  • Mutmaßungen über eine Legende: Kaouther Adimis Roman Was uns kostbar ist (Lenos Verlag) über Edmond Charlot

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.