In den Medien Umgeblättert heute: Ein „Schock für weiße wie für schwarze Spießer“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

  • „Schatzgräber, Scharlatan? Umstritten war Heinrich Schliemann schon zu Lebzeiten. An seinem 200. Geburtstag hat sich das nicht geändert. Zwei neue Biographien nähern sich dem Archäologen an, der das Troja Homers suchte und beanspruchte, es gefunden zu haben“

    Leonie HellmayrDer Mann, der Troja erfand. das abenteuerliche Leben des Heinrich Schliemann (WBG)
    Hrsg. Umberto Pappalardo: Heinrich Schliemanns Reisen. Tagebücher und Briefe aus Ägypten und dem vorderen Orient (Philipp v. Zabern / WBG)
    Frank Vorpahl : Schliemann und das Gold von Troja. Mythos und Wirklichkeit (Galiani)

  • „Schock für weiße wie für schwarze Spießer: Ein tabubrechendes Werk der Harlem Renaissance aus dem Jahr 1929 erscheint erstmals auf Deutsch“
    Wallace Thurman, übersetzt von Heddi Feilhauer: The Blacker the Berry (Ebersbach & Simon)

„Die Wirtschaft wird es richten: Mario Vargas Llosa galt als Stimme der Vernunft. Jetzt schreibt er Unsinn und wirbt für rechtsautoritäre Politiker“

  • „Ohne Zweifel Abenteuerer“: Heinrich Schliemann im Porträt als Getriebener, Großsprecher, Glücksritter und Pionier
    Frank Vorpahl : Schliemann und das Gold von Troja. Mythos und Wirklichkeit (Galiani)
  • „Fette Beute: Bibliotheken sollten Orte sein, an denen Bücher sicher sind. Richard Ovenden beschreibt, warum das nicht selbstverständlich ist“
    Richard Ovenden, übersetzt von Ulrike Bischoff: Eine Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens (Suhrkamp)
  • „Baut den Frauenfaktor nonchalant als Hintergrundinformation ein:
    Dustin Breitenwischer: Die Geschichte des Hip-Hop – 111 Alben, (Reclam)

„Wollte ihr Mehr?: Auf Plattformen wie Wattpad entstehen Romane kapitelweise, und das Publikum kommentiert in Echtzeit mit. Wie das Literatur und Film verändert“

„Die Versuchung des Guten“: Der fürs Wochenende angekündigte neue Roman  von Michel Houellebecq macht in Paris schon die Runde – und der Autor selbst gibt erste Auskünfte.“ Bei uns erscheint Vernichten am 11. Januar (Dumont).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.