Danach fragen Kunden Bücher und Autoren heute in den Feuilletons und Thea Dorns „Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

„Im Land der verletzten Eitelkeiten“:Der Pfarrer Eginald Schlattner „hat unser Bild vom Leben der Siebenbürgener Sachsen geprägt wie kein zweiter zweiter. Nun erscheint sein Lebensroman Wasserzeichen“ (Pop Verlag, Ludwigsburg)

„Blutrünstiges Licht“: Hans Platzgumers Roman Drei Sekunden Jetzt (Zsolnay)

„Im Haus ihres Vaters gibt es viele Wohnungen“: Gelobt wird Thea Dorn deutsch, nicht dumpf – Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten (Knaus)

 

„Weil der Krieg ein Hauptwort ist, wird er groß geschrieben“: „Ralph Rothmanns Der Gott jenes Sommers erzählt erneut erschütternd über die letzten Kriegswochen 1945 (Suhrkamp)

 

„Entsetzliches in bester Absicht“: In „seinem Roman Tschewengur erzählt Andrej Platonow von den Anfängen der kommunistischen Gesellschaft  …. Er schildert alle Spielarten revolutionären Wahns“ (Suhrkamp)

Die Bücher der Beilage Die literarische Welt hatten wir bereits gestern gemeldet:

David Mitchell: Slade House (Rowohlt)

Sheila Heti: Motherhood (Henry Holt)

James Hawes: Die kürzeste Geschichte Deutschlands (Propyläen)

William T. Vollman: Arme Leute (Suhrkamp)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.